gelesen - Statistik Austria und die Bevölkerungs"pyramide"


 
 Letzte Woche ging es um die Bildung. Aber, wenn man mal anfangt rumzuklicken bei der Statistik Austria, dann findet man Unmengen an Info. Vieles davon entlockt mir schon mal ein "Aha!".
So auch die Alterspyramide meines Landes. Wie sowas aussieht ist mir ja klar. Was man daraus aller erkennen kann, dann schon weniger.

Hier mal die aktuelle Bevölkerungs"pyramide" von Österreich gesamt. Die Statistik Austria fügt gleich mal ein paar Erklärungen hinzu. Schaut euch das an!

Für Deutschland findet man die folgende Darstellung. Die kann man auf der Seite des Statistischen Bundesamtes dann animiert laufen lassen, sodaß man sehen kan, wie sich diese Struktur in den kommenden 40 Jahren weiterentwicklen wird. Durchaus sehenswert. Hier lang.
 
Ich habe mir dann noch einen "Gedankenstrich" durch die Bevölkerung gemacht. Ungefähr dort, ab wo die Menschen nach oben hin dann in Pension sind. Was verdeutlicht warum seit Jahrzehnten die Altenpfleger Alarm schlagen. Wenn man sieht wie viele Menschen demnächst in Pension gehen, dann würde mir da auch echt mulmig werden.
Politisch natürlich ein ganz heikles Thema.
 

Interessant ist auch der Bundesländervergleich. Oben Wien. Stadt. Beträchtlicher Ausländeranteil, Geburtenrückgang in den 90ern atemberaubend. Niederösterreich. Alles anders ....


Geburtenrückgänge sind mit Werteverschiebungen und Unsicherheit zu erklären. In der Vergangenheit (100 Jahre zurück und mehr) hat man Kinder nicht bekommen um glücklich Familie zu spielen. Man hat Kinder bekommen, weil sie die Alterssicherung waren. Das ist in vielen Gegenden Afrikas heute immer noch so, was das Argument, dass die dort Kinder kriegen wie irr, insofern zu einem heuchlerischen macht, weil das bei uns ja auch so war. Bis die finanzielle Sicherheit mehr gegeben war.  In Europa sind Kinder mittlerweile mehr ein Luxusartikel, wie mir scheint. In unsicheren Zeiten haben die Menschen auch immer nur wenige Kinder bekommen. Ganz gesichert kann man aber nie sagen, warum die Menschen und dann auch gleich so viele gleichzeitig weniger Kinder bekommen

Naja, aber interessant ist es allemal. Was lest ihr da so raus?

 

 

1 Kommentar

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.