Die 7 Tage der Woche {Menschliches}


Letzte Woche war viermal Donnerstag. Ich bin aufgestanden, meiner Arbeit nachgegangen und habe bis ca. 14.00 Uhr geglaubt, dass Donnerstag ist. Und das vier Tage hintereinander.
Das fällt insofern auf, als das mein ICH-GLAUB-ES-IST-TAG für gewöhnlich ein Dienstag oder ein Freitag ist. Donnerstag hatte ich noch nie.
Jeder kennt das. Man denkt sich nichts dabei und irgendwann dann bemerkt man eben, man ist am falschen Tag. Passiert eben. Immer wieder mal. Nicht dauernd. Aber es kommt vor.
Die Pandemie und die Lockdowns haben das sicher ein wenig verschärft.

Wiedemauchimmer. 4x Donnerstag war und ist für mich ungewöhnlich.
Also war ich natürlich verwirrt. Ich hatte den Eindruck der Donnerstag wehrt sich. Er wollte einfach nicht daherkommen. Er saß da auf seinem Platz, blickte rüber zu mir und sturte ein wenig. Nicht schmollend, nicht fies lächelnd, nur einfach ein „Nö, ich komme jetzt aber nicht!“.
Es war keine normale Tagesverwirrung, wie es eben beim Dienstag so ist. Der Donnerstag hat einen anderen Charakter.
„Aha!“, dachte es in mir.
Zu viel mehr war ich nicht imstande. Denn so ein Tagesdurcheinander ergibt sich eher an jenen Tagen, an denen es ja ohnehin schon eher dicht ist. An den gut strukturierten Tagen, den Tagen mit Luft, da weiß man ja, dass Freitag ist.

Dieses Donnerstags-Kleeblatt brachte mich aber zum Nachdenken und ich erkannte, dass die Wochentage alle gleich sind. Also im Moment. Früher war mittwochs Chor. Oder am Montag Yoga. Sowas definiert einen Tag für ein Zeitl. Wenn so eine Phase dann vorbei ist, versinkt der Tag wieder in der Wochentagssuppe.
Die einzigen Wochentage, die ein klein wenig mehr Farbe haben sind Montag - wer mag den schon wirklich - und Freitag - der erste Ausgehtag der Woche. Sie markieren Anfang und Ende.
Der

Den Samstag empfinde ich semidefiniert.
Der König unter den Tagen ist eindeutig der Sonntag. Sonntags kann man nämlich wirtschaftlich betrachtet weniger machen, als an allen anderen Tagen, womit man plötzlich privat wesentlich mehr machen kann, als an allen anderen Tagen.
Der Sonntag ist ein Special.

Mehrere Videos auf YouTube von amerikanischen Einwanderern nach Deutschland zeigen, dass sie zunächst verwundert und nach einer Weile glücklich verliebt sind in den Sonntag. Der Sonntag ist der Seele heilig, nicht unbedingt der Kirche.

Es gibt ja angeblich Leute, die den Sonntag zu einem normalen Tag machen wollen. Weil das der Wirtschaft so gut täte bzw. denen, denen die Wirtschaft gehört. Naja, ich persönlich verneine diese Idee ganz definitiv.
Denn ich habe keine Ahnung was passiert, wenn der Anker der Woche - und das ist der Sonntag - wegfällt. Wenn plötzlich alle Tage gleich sind.
Noch nie habe ich an einem falschen Tag geglaubt es wäre Sonntag. Sonntag ist Sonntag. Der einzige eindeutige Tag. Sonntag kann man nicht falsch haben.

Ich finde 5 vielleicht 6 Tage zum Verwechseln reichen völlig.
Lang lebe der Sonntag.




Und welcher Tag glaubt ihr gerade, dass heute ist?


5 Kommentare

  1. hihi
    ich weiß dass heute Mittwoch ist weil ich heute nachmittag ausgehe ;)
    ich habe aber auch Probleme mit dem Sonntag denn bei mir ist er kein aussergewöhnlicher Tag
    die meisten "falschen" Empfindungen habe ich nach Feiertagen
    da passiert es schon mal dass ich einen Termin verbummele oder sogar zu früh dort bin

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Heute glaube ich auch das Donnerstag ist, weil die Woche schon so extrem stressig und lang war, dass nun endlich fast Wochenende sein muss. Leider nicht. Ansonsten geht es momentan mit den Wochentagen noch, weil hier die Termine alle stattfinden.

    AntwortenLöschen
  3. Hach, was für ein schöner Text. Und ich dachte immer, ich bin allein damit, Tage zu verwechseln (und hab mich ein wenig geschämt und niemandem davon erzählt). Und ich muss auch nicht mehr grantig sein, wenn mein dement werdender Mann zum Fenster rausschaut und sagt: Sieht nach Frühling aus ,das wird schon mit Ostern...Vielleicht sollte man gar nicht so festgelegt sein und eigentlich ist es egal, wie man die Tage nennt. Aber Sonntag sollte schon bleiben, doch! Sonst verliert man ganz die Orientierung im sonstigen Chaos.Heute fühlt es sich an wie Montag, weil noch so irre viel an Terminen vor mir liegt bis zum Sonntag, aber das schaffen wir schon. Ist ja bald Ostern...irgendwann...Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke auch, dass es so sich wiederholende Aktivitäten sind, die die Wochentage markieren. Meine Kinder hatten jahrelang Tennistraining am Freitag, dann haben wir es mal auf Montag gelegt und rate was passiert ist! Ich dachte so häufig am ersten Tag der Woche, dass die Woche schon vorbei sei .... Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.