Kommentare lösen Probleme - Die Bonusmotte


Wir schreiben März 2020 und ich poste mir die Seele frei um das elendige Leben mit Motten zu verarbeiten. (Nachzulesen in meinem Blogpost "Die Bonusmotte")
 
Und ganz offensichtlich ist euch dieses Leben nicht ganz fremd. Zumindest sprechen eure damaligen Kommentare davon. Besonders hervorhebenswert der Kommentar von Karin, der, es ist keine Übertreibung, unser Mottenleben verändert hat.

Denn die gute Karin teilt ihre Mottenerfahrungen im Kommentar. Da ist zum einen, die Tatsache, dass Motten, die Harissa fressen rote Larven produzieren (Wie die dann wohl schmecken?) und zum anderen der Hinweis, dass man Motten an der Wand fleckfrei erledigen kann (umbringen, töten, unter die Erde bringen, die Radieschen von unten betrachten lassen, okragln ... kurzer Motten-Aggressionsabbauverbalausflug, sorry) indem man ein eisgekühltes Glas drüberstülpt, was dazu führt, dass das elendige Viech schockgefriert.


Wir haben das getestet und ... wir lieben es. In der obersten Tiefkühlerlade ganz rechts lebt seither ein altes Marmeladeglas und friert abwartend vor sich hin. Und wenn jemand "Bonusmotte" ruft, geht man zum Tiefkühler (dabei muss man ein wenig die Spannung ertragen und die Nerven bewahren) holt es heraus, schraubt es auf, stülpt es über das zu ermordende Insekt und wartet ein paar Sekunden. Dann fällt die Motte tot ins Glas.

Kein Fleck.
Kein Mottenstaub zwischen den Fingern.
Genial.

Wir haben das natürlich auch mit anderem Geviech getestet. Gelsen sind ultraschnell gefroren. Wespen brauchen etwas länger, haben gegen die Kälte am Ende aber auch keine Chance.
Es hat was Instiktgetriebenes. Generell bin ich mehr der Sammler. Die Jäger im Haus sind eindeutig mein Mann und die kleine Miss. Die können Dinge, die sind außerhalb meiner Möglichkeiten. Aber mit dem Gefrierglas werde ich zum Tiger.

Ich wollte euch das wissen lassen. Das ist ein wirklich wertvoller Tipp. Von Karin an uns alle.
Da sag' noch mal jemand bloggen würde nichts bringen ...
HA!



10 Kommentare

  1. You made my day! :D
    Gerade erst wieder benutzt: Schraubglas - Tiefkühler, rechts unten - wusch & weg, ohne Fleck!
    Herzliche Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Ist die Motte wirklich tot ??? Ich habe einmal eine Wespe mit Kältespray ( das ist das Spray, das beim Zahnarzt zur Vitalitätsprüfung von Zähnen verwendet wird) "getötet" und als sie wieder aufgetaut war flog sie munter weiter ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut möglich, dass vor allem die Wespe nur kurzfristig friert, da sie aber ins Glas fällt, das Glas zugeschraubt wird und wieder in der Tiefkühler wandert, hat sie langfristig nur geringe Chancen ...

      Löschen
  3. Auf so was kommt nur Karin! Die macht aus allem etwas! Wär mir zu mühselig.
    Ich hab so ein Teil zum Fangen von Insekten, das verwende ich aber nur bei Bienen, Hummeln und ähnlichem Getier, um sie wieder in die Freiheit, sprich: nach draußen zu entlassen.
    Gelsen werden geklatscht, ob Fleck oder nicht. Auf die Stiche reagiere ich allergisch. Aber wir halten Fledermäuse, die sind tüchtig in der Vertilgung derselben. Nur dürften sie sich bei dem vielen Regen, der zum Überangebot führt, überfressen an Gelsen...
    Vielleicht habe ich in meinen jungen Jahren auch zu viele Insekten im Glas ätherisiert, um sie zu präparieren.
    Einen schönen Tag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Muss ich unbedingt mal ausprobieren°
    Liebe Grüße
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  5. ich würde auch sofort schockgefrieren wenn du dich mir mit mordlüsternem Angesicht näherst ... Marmeladeglas?... wuascht! ... hab sehr gelacht... mordlüstern schaurig... meine Stimme dein Blick... Dreamtream!.., doch das sind wir sowieso... Bussi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.