Frauenvorbildinnen gesucht



Wenn Killerwalweibchen unfruchtbar werden, dann ist für sie ihr Leben nicht einfach vorbei. Bei den meisten Tierinnen ist das ja so. Geboren werden, überleben, Nachwuchs gebären (und häufig auch aufziehen) und dann sterben. Das ist allgemeinhin der Plan.
Bei Killerwalinnen ist das anders. Die kriegen ihre Riesenbabies, ziehen sie auf und wenn die Schuldigkeit zur Arterhaltung getan ist, dann werden Killerwalinnen zur Chefin. Soll heißen, sie übernehmen den Trupp. Diese Tiere leben in Familieneinheiten und eine postmenopausale Killerwal-Supermum ist die Anführerin der Truppe. Sie ist diejenige, die all die Lebenserfahrung hat, die man als herumwanderndes, viel Nahrung benötigendes, wildes Tier so braucht und sie hat keine G’schroppn (Kinder) mehr am Hals, die ständig „Mami“ rufen. Auch die am nachwuchszeugen-interessierten Killerwalmänner interessieren sich nicht mehr für sie. Alles in allem. Sie ist quasi eine Hillary. Voll qualifiziert für den Job in jeder Hinsicht.
Die Natur hat für die Frauen unter den Killerwalen eben noch eine weitere Rolle festgelegt, abseits der Gebärmutter (Gebärmutter ist im übrigen ein sehr weibliches Wort, fällt mir gerade auf).

Auch die Menschen gehören zu den Tierarten, bei denen die Frauen nicht bis an ihr Lebensende fruchtbar zu sein brauchen. Aber Chefin werden klappt für die meisten Frauen nicht so recht. Chefin in der Familie, ja. Chefin im wirtschaflichen Sinne, nein, eher nicht so. Und dabei ist völlig egal wie qualifiziert die Frau ist. (Beispiel noch einmal. Der Trampel und die Hillary.) Aber das ist dann ein anderes Thema.

Heute will ich darüber reden, dass ich Frauen suche, die ich vollumfänglich als postmenopausale Vorbildin annehmen kann. 

Was ist mir wichtig dabei?

    -    Nun, ich mag, das war mir schnell klar, starke, selbstsichere, ruhige Frauen. Die Sorte, die so schnell nix aus der Ruhe bringt und die auf Schwachsinn auch mal so reagieren, dass klar ist, dass frau das nicht gewillt ist zu dulden. Ein bissi Richtung Matriarchat. Ist das ein Bild für euch? Frauen, die mit einem Blick Grenzen setzen. Oh, sowas mag ich total.
   -    Nochmal: Ich mag Kraft in älteren Frauen. Ruhe und Kraft. Ich mag das Gefühl, wenn ich spüre: diese Frau braucht sich und niemandem mehr irgendwas beweisen. Die zuckt mit den Schultern, wenn jemand versucht ihr zu erklären, wie die Dinge so laufen. Sie kennt die Wahrheit eh und sie akzeptiert, wenn sie der Gegenüber halt noch nicht kennt. Das mag arrogant klingen, aber ich glaube ehrlich, dass es da sowas wie eine weibliche Wahrheit gibt. Da gibt’s noch kein Wort dafür, aber da ist was …
    -    An sich ist es mir egal, ob die Frau Kinder hat oder nicht. Ich gebe allerdings zu, dass ich glaube, dass die Form von natürlicher Autorität, die ich mag, leichter durch eine Mutterschaft erworben werden kann. Womöglich liege ich da falsch. Ist nur so ein Gedanke.
    -    Und zu guter letzt muss ich ehrlich zugeben, dass ich will, dass mein Vorbild wie eine ältere Frau aussieht. Zum Unterschied zu einer älteren Frau,, die ganz unbedingt versucht jung auszusehen. Ich will nicht mehr jung aussehen. Das ist vorbei. Ich will in meinem Alter sein (dürfen). Ich brauche Frauen, die genau dort sind und die für mich erkennbar okay damit sind, wie sie jetzt eben aussehen. Oh ja, das fänd' ich superduper.

Seit ein paar Wochen halte ich in den Medien nach derlei Frauen Ausschau. Ein paar hüpfen mir dabei gleich mal ins Auge. Ein paar andere werde ich weiterhin beobachten. Die haben (für mich) Potential.

Hier meine Top 4 Vorbildinnen :-)

Secretary of Hud - Marcia Fudge
Sie ist nicht meine Nummer eins, sie ist nur die, die mir zuerst einfällt. Da ist viel an dieser Frau, was ich mag. Die kurzen Haare, die stark gemusterte Bluse, aber vor allem mag ich, wie sie das White House Presscorps dazu bringt "Good Afternoon" zu sagen ... seht selbst.




Dann wäre da Frances McDormand. Ich weiß nicht, was es ist, aber ich finde diese Frau in ihrer bodenlosen Normalität gepaart mit der kreativen Verrücktheit total ansprechend. Von ihrer Sorte dürfen noch 100 mehr rumrennen, dann wäre der Botox Beauty Druck raus.
Überhaupt: gemeinsam mit der fantastisch verrückten Yuh-Jung Youn (hier im Bild. Sie hat den Oskar für die beste weibliche Nebendarstellerin gewonnen und Brad Pitt charmant angebaggert) fände ich die Welt für postmenopausale Frauen durchaus ansprechend lässig.

Embed from Getty Images


Und dann sind da noch zwei Frauen, die ich beide als Frauen total cool finde. Und zwar völlig unabhängig von ihrer politischen Einstellung. Ich bin keine Konservative. Aber Angela Merkel und auch Hillary Rodham Clinton sind Meilensteininnen. Ohne Zweifel sind diese beiden Frauen wichtig für uns alle. Für alle Frauen - vielleicht sogar weltweit.
 

So:
Jetzt seid ihr dran. Welche Frau fällt euch da so ein? Vorbildtechnisch. Aus dem öffentlichen Leben. Her damit. Lasst sie uns sammeln.


Ich suche weiter!


Und an Astrid:  du kriegst eine Einschränkung (weil du dich in deiner "Great Women" - Serie ja mittlerweile  über 250 Vorbildinnen gewidmet hast - gilt für dich: Sie muss noch leben! (Bussi)

9 Kommentare

  1. Liebe Susanne

    https://badran.ch/ueber-mich/
    das ist mein Vorbild. Eine Schweizer Sozialpolitikerin. Humorvoll, selbstsicher, ungeschminkt, gradlinig UND, das habe ich erst heute herausgefunden, Kinderlos. „Älter“ ist sie mit Jahrgang 61 noch nicht... Für mich zumindest. Das Alter fängt für mich mit ü70 an. Wobei, diesbezüglich solltest du unbedingt mal Greta Silver googeln. Die Frau ist ebenfalls der Hammer! Sie ist ü70, auf Youtube, Insta und FB.

    Von Badran findest du im www auch ganz viele Videos, aber nur auf Schweizerdeutsch.

    Liebe Grüsse Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Badran hatte ich sogar schon mal wo gehört. Die war mal in einem Interview, das mir unter die Nase kam.
      Ihr Blog wirkt super. Danke für den Tipp!

      Löschen
  2. Spontan fällt mir Astrid Lindgren ein. Ich bin ihr unendlich dankbar für Pippi Langstrumpf :-)
    Allen Frauen in der Schweiz, die damals den Mut aufgebracht haben, für unser Frauenstimmrecht zu kämpfen. Das war ja längst überfällig... Was mich allerdings hierbei schockiert, ist, dass so etwas nicht selbstverständlich ist. Wahlrecht für alle, meine ich.
    Dann wäre noch Federica de Cesco. Meine Lieblingsjugendbuchautorin. Ihre Heldinnen sind immer starke Persönlichkeiten mit viel Mut. Ich habe sie immer bewundert.
    Ich gehe davon aus, dass diese Autorinnen selbst, auch stark, mutig und etwas eigenwillig waren/sind. Und auch angeeckt sind.
    Ich persönlich mag Frauen die nicht ins gesellschaftliche Bild passen. Ihren Weg gehen.
    Wenn wir Richtung Amerika blicken kommen mir noch Michelle Obama und Alexandria Ocasio-Cortez in den Sinn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Ja, Michelle Obama. Eine moralische Instanz und AOC ist so voller Tatendrang. Ich mag sie beide sehr"
      Danke fürs Erinnern
      Astrid Lindgren und Pippi .... Vorbildinnen

      Löschen
  3. Wenn auch nicht bekannt, kann ich nur sagen, dass ich aus einer Familie der besten Vorbilderinnen komme. Meine Mama, meine Oma, meine Uroma - alle drei Frauen waren und sind stark. Sie haben in der größten Scheiße niemals den Kopf in den Sand gesteckt und so mit ihrem ihnen eigenen Optimismus die Welt verbessert, dabei sind sie immer sich selbst treu geblieben.
    Ja, es gibt sicherlich auch öffentliche Frauen, die das Prädikat Vorbild bekommen können, aber letzendlich bekommen wir von denen immer nur einen Fetzen Wissen mit.

    Ganz tolles Thema!

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in den Familien gibt es viele tolle Frauen. Ich bin jetzt nur mal ins öffentliche Leben gegangen, weil diese Frauen eben sichtbar(er) sind und viel mehr Frauen erreichen.
      Meine Mama ist mir ein unfassbares Vorbild!!!
      Immer gut, so jemanden in der Familie zu haben. Ich kenne zu viele Leute, deren Eltern ... lausig sind

      Löschen
  4. Hallo Susanne,
    danke für Deine Beiträge über diese interessanten Jahre von uns Frauen. Angela Merkel und Hillary Clinton finde ich auch tolle Beispiele für Frauen, die ein Vorbild sein können. Allein der Blick von Frau Merkel, wenn es hoch her geht im Parlament - da steht sie drüber (ich habe leider noch nicht immer diese Mentalität...) Momentan gefällt mir Lisa Federle Notfallärztin und Coronabeauftragte aus Tübingen) sehr - die setzt sich über (männliche) Widerstände hinweg und macht ihr Ding. Auch ihr Werdegang mit Familie und Medizinstudium macht Mut.
    Auf einem anderen Blog bin ich über das Buch "Woman on Fire" gestoßen (https://modefluesterin.club/attraktiviteat-im-alter-wechseljahre-woman-on-fire/). Ich habe es selbst noch nicht gelesen, wollte Dir aber den Titel und die Rezension dazu gerne nennen - es hört sich richtig gut an. "Toxische Personen aus dem Leben entfernen" (Zitat aus dem interview) - das passt zu den Vorbildern.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde auch Margit Fischer cool, spätestens seit ich einmal ein längeres Interview mit ihr gehört habe. Ich mag zum Beispiel dass sie bei Staatsbesuchen konsequent schwarzen Hosenanzug und flache Schuhe getragen hat, nach dem Motto: warum sollte ich mir neben den ganzen anderen Zwängen auch noch wehe Füße antun? Und warum sollte ich drei Koffer mit Gewand mitnehmen wenn es einer auch tut?

    AntwortenLöschen
  6. Hi, ich finde ja Jane Fonda auch richtig toll. Sie hat sich zwar liften lassen, steht aber mittlerweile zu ihrem Alter und ist eine engagierte Aktivistin. Sie ist für mich ein Vorbild, was man alles erreichen kann, selbst mit über 80 Jahren noch.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.