Warm, wärmer, Kuschelpulli

Die kleine Miss wollte schon eine ganze Weile so einen Pulli/Sweater mit einem Kuschelkragen. Der war klar ganz oben auf der Liste. Und so kam gleich nach der Jeans, das dazupassende coole, weil warme Teil. Das Schnittmuster habe ich zum ersten mal ausprobiert und nur eine Kleinigkeit im Rückenteil geändert. Zum Testen quasi.

Ergebnis: Das Stück passt erstaunlich gut. Der Kragen ist schon sehr hoch. Den könnte man schon 2 cm kürzer anlegen, aber der Rest passt. Das habe ich ehrlich in letzter Zeit nicht so oft erlebt. Bündchen, Gesamtlänge. Alles da.

Dieses Teil hier ist komplett gefütter. Auch die Ärmel. Dieser Sweater ist was für die Zeit in der Schule, wenn im Winter die Fenster immer und immer wieder geöffnet werden müssen. :-) Ihr seht, wir denken mit.

Und nun zum Thema Nummer 2:

Mein kleine Miss ist wunderbar. Sie ist äußerst sportlich, richtig clever und gut informiert. Ihr Haar ist neuerdings kurz und sie trägt so gut wie niemals Pink oder gar Glitzer. Meine Tochter wird regelmäßig mit "junger Mann" angesprochen. Schon seit Jahren. Das hat zwar einerseits was amüsantes, offenbart aber gleichzeitig die Engstirnigkeit unserer Gesellschaft. 

Denn, sie wird nicht nur als Bursch angesprochen, sie wird auch tatsächlich anders behandelt. Und DAS ist die Schande hinter der ganzen Blau-Rosa Geschichte.


Manchmal fällt es mir als Frau schon schwer meinem Kind die Vorteile des weiblichen Lebens so nebenbei zu vermitteln. Seufz.



Kommentare

  1. Der sieht superbequem und warm aus.. Du bringst mich da auf Ideen, schließlich werden hier auch bald drei bei alle 20 Minuten Lüften frieren. Was hast Du für einen Futterstoff genommen?
    Zum zweiten Teil: seufz. Je älter ich werde, desto mehr werde ich zur Streiterin für Frauenrechte. In der Jugend hatte ich das noch nicht so auf dem Schirm, man denkt, man könne die ganze Welt erobern, Frau oder Mann, egal.. Und je älter man wird (und als Mutter dann eh nochmal ganz anders), desto mehr begreift man die Schwierigkeiten und Stolpersteine, die das Geschlecht manchmal mit sich bringt.
    LG Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Futterstoff ist so eine Art Frottee ... wir haben uns da mehr nach dem Kuschelfaktor und der Farbe orientiert ;-)

      Löschen
  2. Zum Thema Nr. 2: Mein Sohn hat lange Haare (seit bald 10 Jahren) und wird immer noch ab und zu als Mädchen angesprochen... Schon als er klein war, war das vielen Leuten peinlich, wenn sie ihn für ein Mädchen gehalten haben und es gab manchmal Kommentare so in der Art von „man sehe es ja schon, das er ein Bub sei“. Ehrlich gesagt sieht man es wirklich auch jetzt noch nicht (zumindest von Weitem) - er ist 14. Es ist für die Leute einfach ungewohnt, wenn die Gender-Schublade klemmt.
    Liebe Grüsse, Isabelle

    AntwortenLöschen
  3. Das Problem kennen wir hier auch, nur anders herum. Mein Sohn hatte lange Haare und wird immer als Mädchen angesprochen und auch so behandelt. Er versucht es gelassen zu nehmen, aber es nervt doch.

    AntwortenLöschen
  4. Ach, ein super Pullover. Ich finde, der Kragen ist nicht zu hoch, runterschieben geht immer, hochziehen nicht
    Zum zweiten, Als Teen wollte ich unbedingt eher als Junge gelten, hätte zwischenzeitlich kurze Haare, bin gelaufen wie ein Cowboy
    Jungen durften viel mehr, nicht daheim, da waren keine Unterschiede, weder bei uns Geschwister noch bei meinen Eltern.
    Der Sohn hatte bis vor kurzem lange Haare und da gab es auch schon mal Verwechslungen und es gab auch mal die ein oder andere Bemerkung. Oft hat er aber auch gehört, wie cool die Haare sein.
    Wir Menschen sind oft so an angeblich Normales gewöhnt... Wichtig finde ich (auch bei mir selber) dass wir uns da immer wieder hinterfragen und ggf anstrengen das zu ändern
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.