Aus dem Leben - Die Pygiamatage



Kennt ihr das? Nein, Quatsch. Ihr kennt das. Diese Tage, an denen man aufsteht und akut irgendwas überwirft, weil der Tag im Augenblick auch schon losgeht. Weil eine Dusche und ein gemütliches Frühstück einfach nicht mehr drin sind. Der Elektriker steht dann schon vor dem Haus, das Kleinkind muß dringend in den Kindergarten gebracht oder dem Postler das Paket abgenommen werden.
Frau schlüpft als adhoc ins nächstbeste Teil. Im Sommer bieten sich Kleider an, im Winter kann man den Pygiama kurzfristig einfach anlassen und die Jeans drüberziehen. Hopps! Und schon schaut man fast aus wie immer. Die Haare wuschelt man einfach wild durcheinander oder man greift zum Allheilmittel Gummiband.
Wegen Mundgeruch macht man sich heutzutage wenig Sorgen, weil andere Leute anzuhauchen in Zeiten von Corona als in höchstem Maße uncool gilt.
Ist der Elektriker alsdann weg, grinst einen der Alltag bereits breit in die Visage: "Okay! Du zuerst oder ich!" - Diese Frage ist natürlich sarkastisch gemeint. Frau hechelt also ganz die pflichtbewußte Mama von einem ToDo zum nächsten. Das kann dann schon mal dauern.
Und irgendwann ist es auch schon 16:00 Uhr .. oder später.
Dann setzt sich frau hin und denkt sich: "Wo war ich noch mal gerade?"
Ja, genau: "Du wolltest aufstehen, duschen gehen, dich anziehen, die Haare richten und den Tag durchfighten." Dies ist der Moment an dem frau sich dann entscheidet, den Tag einfach verspätet zu starten (Scherz! Das macht wohl niemand.) oder aber eben einfach "durchzutauchen" und den Pygiama gleich anzulassen, weil .. naja ... der nächste Abend kommt bestimmt!

Kommentare

  1. Wundervoll beschrieben!

    kenn ich zu gut

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  2. hihi erwischt..
    erst war ich mir nicht ganz sicher was du meintest
    hier heißt er Pyjama oder Schlafi ;)
    aber bei mir gibt es viele solche Tage
    denn da ist es umgekehrt
    ich ziehe mich nur an wenn etwas ansteht
    allerdings zur Zeit schon jeden morgen da ich eine Runde um den Block gehe
    das geht dann schlecht im Schlafi ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, bin ich froh, dass das mit steigendem Alter der Kinder besser geworden ist
    Nur so als Mutmacher

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.