Vorher - Nachher; Klo, WC, Toilette oder auch schlicht "Heisl"



Unsere Wohnung hat sich in der Corona Stayhome-Phase als funktional, schön und gemütlich erwiesen. Die viele Arbeit, die wir in den Jahren in unser zu Hause gesteckt hatten, sie ließ uns zufrieden und entspannt sein.

Bis auf das Klo (naja und das Bad). Das Klo ist eigentlich ein No-Go gewesen. Gar nicht mein Ding.

Ich hatte sogar fast alles daheim...
Da ich allerdings einen Höllenrespekt vor Fliesenarbeiten habe und ich auch gar nicht recht einsehe, warum ich die Fliesen denn überhaupt auswechseln sollte (gegen das Raumkonzept - hüstel - an sich, hatte ich ja nichts), war ich äußerst erfreut, als ich vor ein paar Monaten entdeckte, dass man Fliesen einfach andersfarbig übermalen/lackieren kann.

Dann verging natürlich wie immer die Zeit, die ein solches Projekt eben braucht um zu reifen. Bis ich mich aufraffte und die Entscheidung traf es mit Kreidefarben zu probieren.
Warum Kreidefarben?
Naja, es grauste mir einfach bei dem Gedanken in diesem winzigen Raum zu hocken und zu pinseln in einer stinkenden Lösungsmittelwolke. Ich wollte was anderes probieren.

Ich bin eine geübte Ausmalerin, aber auf Fliesen zu pinseln war mir neu. Auch habe ich Kreidefarben noch nie benutzt. Sie liefern am Ende eine für sie typische Optik. Das war auch ein Experiment.
Die Farbe musste ich in zwei Schichten auftragen.
Die Erste brachte ich dabei mit einem Schwamm auf. Die Zweite mit Rolle. Anschließend wurde gelackt. Auch mehrfach.


Die Seiten in weiß (Farbe heißt: Pur)


Die Rückwand in einem Fastschwarz. Nennt sich "Grafit". Hier zu sehen nach der ersten "getupften" Farbschicht.

Habe ich erwähnt, dass ich das Abkleben einer Ausmal-Szenerie nicht so prickelnd finde?


Da man ja so ein Klo in einem Vier-Personen-Haushalt nicht einfach unbetretbar machen kann, habe ich die Sache strategisch, quadratisch angelegt.


Hier das einzige Bild mit Lampe. Die spielt nämlich eine wichtige Style - Rolle. Sie ist nämlich aus Korb. Das bringt gut Wärme in den harten Kontrast der Farben. Dazu eine Pflanze. Am besten was, das man praktisch nie zu gießen braucht.
Und es schaut gaaaanz anders aus.

Wir sind alle hin und weg ob dieser fantastischen Verwandlung.

Einen Magengrubschlag habe ich allerdings mittlerweile erleben müssen. Beim Putzen hat sich an zwei Stellen Farbe gelöst. Gar nicht lustig.
Ich habe also ausgebessert und den Boden komplett noch weitere 2x lackiert. Ich hoffe, dass das jetzt reicht.
Im Moment kann ich nicht mehr machen. Das krieg' ich auch noch hin.

Unser "stilles Örtchen" ist jetzt auf jeden Fall deutlich lässiger geworden.
Ich bin - kann man das in Bezug aufs Klo überhaupt sagen? - happy!
:-)




Kosten: etwa 150 Euro
Dauer: mit der ganzen Familie immerzu daheim und dem Haushalt im Nacken: 8 Tage



Kommentare

  1. stylmäßig eine hammer Veränderung! sieht absolut lässig aus! ich bin auch gespannt, ob alles letztendlich hält, ich bin im netz ja schon des Öfteren über fliesenstreichungen gestolpert und dachte immer, es gäbe da ganz spezielle farben dafür. aber wenn es so gehen würde, wäre das der absolute hammer! mit unserem "heisl" bin ich ja auch nicht mehr so glücklich. nach knapp 20 jahren darf man, oder? aber ich denke, wir wären dann eher der "fliesen raus" typ - mein mann freut sich schon drauf, der macht sowas ja gerne. abschlagen eher nicht. das wird dann wohl mein Job.
    Bussi!

    AntwortenLöschen
  2. Wow !!! Eine tolle Verwandlung !!! Ich drücke dir die Daumen, dass die Farbe hält. Wäre doch zu schade...
    Herzliche Grüße und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch hin und weg vom neuen "Heisl". Dass das auch sooo geht! ( Willst du bei mir nicht auch Streichen kommen? )
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Klasse! Ganz grose Klasse..
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schick. Und sehr spannend. Ich liebäugel ja auch schon seit einer ganzen Weile damit, unseren Küchenboden mit Kreidefarben zu streichen (weiße Fliesen in der Küche in einer Barfußläuferfamilie sind nicht so der Hit), habe aber noch immer Zweifel ob der Haltbarkeit....VG Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst mich ja mal in einem halben Jahr anmailen, wie die Dinge (der Boden) denn so stehen ...

      Löschen
  6. oh..
    so auf den ersten Blick auf das erste Bild dachte ich
    gruuusel
    das wäre mir definitif zu dunkel in dem kleinen Raum
    das erdrückt mich
    aber ich denke wenn man den Raum ganz "aufnehmen" kann mit den weißen Seitenwänden sieht es dann doch schick aus ;)

    ich hoffe für dich dass sich nicht weitere Teile lösen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.