Leinenhose - Eine ungewöhnliche Farbe in meiner Garderobe - Calamine


Nachdem ich ja unser Klo einer soliden Neugestaltung unterzogen habe und damit sehr zufrieden bin, kann ich jetzt in aller Ruhe an die Nähmaschine zurückkehren.

Meine dunkelblaue Leinenhose, die ich jetzt 2 Jahre dauergetragen habe, löst sich allmählich auf und so war klar; Leinenhosen, die mag ich, die brauch' ich. Und: es können auch mehrere sein. Also bin ich zu Alexandra in den Stoffsalon getingelt (erste Bimfahrt nach Monaten!) und habe Stoff gekauft.

Für 2 Hosen, einen Rock und ein Kleid.

Hier und heute Hose Nummer 1. Die Farbe nennt sich Calamine und ist irgendwo zwischen Flieder, Beige und Grau angesiedelt.



Ich fand mich mutig, weil das eben nicht so mein übliches Beuteschema ist, aber dann ... was ist schon ein Beuteschema.
Die Hose passt super in meine Garderobe. Ich habe gestern Abend noch reichlich Oberteile dazu probiert und ich kann sagen: blau, weiß, schwarz, gestreift .. geht alles.
Rot fand ich nicht so ideal dazu, geht aber zur Not auch. Ist dann halt ein bissi .. schräg.



Jetzt kommt die Blaue dran und der Rock. 
Danach muss ich mir etwas Mut "ansaufen", weil das Kleid ist ein großes Projekt. 
:-)


Stoff selber gekauft im Stoffsalon
Schnittmuster aus dem Buch "Nähen im japanischen Stil: 8 Grundschnitte für 25 Kleidungsstücke"





1 Kommentar

  1. liebe susanne..noch kein Kommentar zu der toll gelungenen HOSE..? erstaunlich, aber vielleicht waren die bisherugen Leser keinen leinenfans, können nicht nähen oder sind gar neidisch dass es dir so-gut-gelingt?!:-))
    die Hose ist toll geworden und da ich ein absoluter leinenfan bin, denke ich sollte man das auch würdigen wenn sie so - gut-gelingt.
    die Farbe ist außergewöhnlich, sehr schön und ich würde sie sofort tragen.
    in meinen Augen gibt es für den Frühling und Sommer kein besseres und schöneres Material.
    herzlichen Glückwunsch für das gelungene Projekt.
    lieben Gruß angelface

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.