nachgeschlagen KW 9 - Woher kommt das Salutieren?


Woher kommt eigentlich das Salutieren? Warum drücken sich weltweit Militärangehörige die Hand an den Kopf? Je nach Nation in unterschiedlichem Winkel und an verschiedenen Stellen, aber doch immer dieselbe Geste?

Nun.
Die eine oder andere unter euch weiß es womöglich.
Die Ritter waren es. Mittelalter.

Begegnete ein Ritter einem anderen und man war sich freundlich gesinnt, dann klappte man als Zeichen von Freundschaft das Visier hoch. So machte man sich verletzbar. Ein Zeichen des Vertrauens. Klapp! Quietsch! Ah, du bist's Kunibert! ;-)

Ich persönlich finde das äußerst lehrreich und fundamental komisch. Ich schätze wohl für den Rest meines Lebens ein blechernes Quietschen zu hören, wenn mal wo wer salutiert.

Und wenn wir schon bei unterhaltsamen Rittern sind... hier die wunderbare Becher mit dem Fächer Szene aus "Der Hofnarr" mit Danny Kaye.
Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende!





gelernt von meiner Tochter

Kommentare

  1. OMG, was hast du getan? Jetzt sitze ich hier mit Tränen in den Augen vor Lachen. Wahrscheinlich werde ich mir fortan angesichts von Salutierenden mühsam das Lachen verkneifen müssen und an Becher mit Fächer denken...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.