Die fast fertige Strickjacke oder warum ich weiß, dass ich kein Spießer bin


Ich bin ja wie meine Kinder, bzw. sind meine Kinder ja doch so wie ich. Die Einsicht und Erkenntnis hat mich diesbezüglich gerade wieder eingeholt.

Immer wieder habe ich hier berichtet, wie das so ist, wenn einem das fast fertige Nähwerk bei einer kurzen Anprobe schlicht entrissen wird und einfach bis abends nicht zurückerstattet wird.
Meine Kinder machen das regelmäßig. Ich gefalle mir dann in der Rolle der armen nähenden Mutter, die ihr Werk nicht vollenden kann, weil es unvollendet schon wunderbar genug ist um getragen zu werden. Würdevoll mache ich dann irgendwas anderes und füge mich meinem Schicksal.



Und jetzt trage ich die Jacke, die ich mir gestrickt habe ohne Knöpfe. (Noch!) Zu meiner Verteidigung kann ich anführen, dass die Jacke fertig wurde, als das Wochenende startete und ich somit nicht einfach an passendes Geknöpfe gelangen konnte. Und da ich kein Knöpfereservoir daheim pflege, habe ich sie eben schon ein wenig (räusper) ohne Verschlußoption getragen.

Diesen Punkt kann ich noch argumentieren. Dass einen ganzen Tag hindurch, lange Fäden an der Jacke hingen und mich das keineswegs gestört hat, ist schon ein wenig schwieriger zu erläutern.



Tja, Seufz, sie trägt sich halt nett. Sie ist warm, nicht heiß, und weich und null kratzig. Zudem mag ich das Blau.
Wen kümmern da schon Fäden oder fehlende Knöpfe. Genau. Niemanden, der kreativ und im Herzen unabhängig ist.
Ein Spießer. DEN würde sowas stören, DER hätte ein versautes Wochenende gehabt. Weil ohne Knöpfe wäre die Welt nicht vollständig, Sand im Getriebe.

Seht ihr: ich bin nun mal kein Spießer. Irgendwie nicht. 
Selbst mit selbstbestrickter Weste...


UND MEINE KINDER AUCH NICHT.
HA!


PS.: Irgendwas hat mich beim Fotos machen geritten. Ich mag's.
Und ja, die Lichtverhältnisse sind zur Zeit bescheiden.
Da müßt ihr durch.
Ich werde Fotos MIT KNÖPFEN nachliefern.


Strickanleitung von rosape: Jacke mit Zopfmuster
Wolle wie in der Angabe angegeben.



Creadienstag     Create in Austria

Kommentare

  1. Das ist aber mal ein süßes Teil geworden! Und die Farbe steht dir guuut!
    Spießer . Sagt man das noch?
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ha, ich mag die Fotos und auch die Jacke ohne Knöpfe. Ein Hoch auf das Unperfektsein. 😊 Liebe Grüße, Laura

    AntwortenLöschen
  3. wen interessieren schon knöpfe und fäden?! ich seh hier niemanden. Hauptsache geiles tragegfühl und das, ja, das hast du sichtlich!
    Bussi, kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Perfektionismus wird generell überbewertet! Hier trägt man auch mal einen fast-fertigen Loop unter die Leute, ohne das Fäden vernäht sind. Muss halt manchmal schnell gehen.... Ich sag dann immer: Wenn einer was sagt, zahl ich ihm einen Kaffee!!
    Die Farbe ist sooooo toll - steht dir famos!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Von mir aus auch ohne Knöpfe, ich finde sie so schon klasse.
    Die Farbe ist auch super, genau wie die Bilder.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Das Blau ist sooo genial! Und die Fotos erst mein Schlagoberstupferl! Ein Hit! Wenn Knöpfe nicht so prktisch wären - ich ließe sie stylingtechnisch glatt weg...

    AntwortenLöschen
  7. hej susanne,
    die jacke sieht megacool aus! ein toller schnitt, wunderschöne farbe und ein tolles muster..sie steht dir total gut- auch ohne knöpfe :0)ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  8. Ich denke ja da immer an die Werbung wo der Junge sagt dass er auch Spießer werden möchte. Gibts die in Austria?
    Du könntest die natürlich auch so tragen und Dir einfach gleich eine zweite Stricken. Knöpfe sind überbewertet. Wer macht die bei einer Strickjacke schon alle zu? Was mir auch gefällt sind lauter unterschiedliche Knöpfe.j
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  9. Köstlich, Dein Post und die Bilder und die Jacke, alles miteinander. Spießer können die anderen, aber Du ganz sicher nicht. Und boah, kriegst du deinen Haxen weit rauf, bis zur Ausnehmung in der Mauer, Respekt! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.