gelesen KW 45 - Michael Jackson und Fred Astaire und die blauen Socken

Diese Woche habe ich derart viel Entrüstendes gelesen, dass ich mich heute hier schlicht weigere darüber zu schreiben. Ein ander mal dann gerne wieder.



Heute lasse ich euch teilhaben an einer äußerst überraschenden Wendung, die der Familienfilmabend von letzter Woche genommen hat.
Ausgehend davon, dass wir - ihr wisst wir haben da ein Filmding laufen - unserer hochfilminteressierten Tochter hie und da einen Klassiker vorführen, von dem wir eben überzeugt sind, dass sie den kennen sollte, weil ... eben, .... also ausgehend davon halt, haben wir mit ihr "Singing in the Rain" geschaut.
Den muss man nämlich kennen, wenn man meint sich in Sachen Film auszukennen. Zu deutsch "Du sollst mein Glücksstern sein".
Wir also ganz Musical - Abend, wir ganz im Steppmodus.

Der Film ist - immer noch - richtig gut. Unterhaltsame Komödie, richtig hochqualitativ gemacht. Und, dass die Tanzszenen zu den besten gehören, die Hollywood je getanzt hat, ist unbestritten.

Okay.
Als wir dann fertig waren mit dem Film, wurde geredet über Steppen und ob man heute auch noch so tanzen kann. Und überhaupt. Und es dauerte nicht lange und wir waren bei Fred Astaire. Ich behaupte jetzt mal, dass ein Großteil der Millenials von Fred Astaire noch nie gehört haben.
Nachdem - oh mein Gott, das wir lange, sorry, haltet durch - die kleine Miss aber gerade Gene Kelly inhaliert hatte, beschlossen wir kurzerhand die eine oder andere berühmte Fred Astaire Szene auf YouTube rauszusuchen, weil ... na, Fred Astaire eben.

Und da stolperten wir dann über eine Video, dass meinte die 10 besten Tanzszenen ausgewählt zu haben und bei der Nummer weiß-ich-nicht-mehr bin ich dann kurz in eine Art "Kreischmodus" verfallen, weil Fred Astair in dieser Szene (bitte kurz ins Video klicken, womöglich habt ihr ein ähnliches Erlebnis, wie ich) ....



... aussieht wie Michael Jackson in dem Video von "Smooth Criminal".


Und wie sich nach kurzer Recherche herausstellt, war das wohl kein Zufall. Michael Jackson sieht in dem Video nicht zufällig so aus. Er trägt die gleichen Socken, er macht sogar die eine oder andere Bewegung wie sie Fred Astaire gemacht hat.

Michael Jackson
hat
Fred Astaire
nachgemacht.
A Tribute
quasi.

Ich hatte noch nie davon gehört und war ob dieser für mich doch äußerst unerwarteten Verbindung zwischen diesen beiden Künstlern doch mehr als überrascht.
Ich mag Kunst und wie sie eben immer wieder Kunst gebiert.




Ach ja, und hier noch kurz ein verliebter Gene Kelly, der im Regen tanzt.
#weilwirdochgeradedabeisind

1 Kommentar

  1. Das letzte V Ideologie habe ich mit meiner Enkelin, als sie so zwei, drei war ständig anschauen müssen. Und sie hat sie. mit putzigstem Englisch nachgesungen und mit Schirm dazu getanzt - so eine süße Erinnerung jetzt!-
    Michael Jackson ist nun auch nicht von einem anderen Stern eingefallen bei uns, klar dass der sich hat inspirieren lassen...
    Bon week-end!,

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.