Der Vorweihnachtswahnsinn, die Revolution und Wiener Blond



Zur Zeit wird man in der Bloggeria zugeschüttet mit guten Tipps wie man die Vorweihnachtszeit am besten durchplant. Das beginnt bei Weihnachtsbäckerei-Rezepten, reicht vom DIY-Adventkalender über Kranzbinden bis hin zur perfekt bemalten Fensterscheibe.

Ja mei, wer’s braucht.

Ich für meinen Teil halte es in den letzten Jahren eher nicht so. Und dahingehend schreibe ich hier und heute, damit ihr wisst, dass es auch anders geht.

In ihrem Lied „Öffi-Walzer“ besingen Wiener Blond den kleinen Kick, den manche Leute brauchen um ihr ödes Leben ein wenig mit Adrenalin zu bepumpen indem sie in den Wiener Öffis schwarz fahren.
In der zweiten Strophe dann bekennt der Sänger dann, dass er schwarz fahren nicht aushält, psychisch nämlich, woraufhin dann wiederum die 2. Sängerin erwidert:
„Ich seh’ schon; du bist einer von den Braven!“

Was soviel bedeutet wie: man muss manchmal ein bissi ein Revoluzzer sein, wenn einem das Leben zu öd ist.

In diesem Sinne: möchte ich euch aufrufen wein wenig zu revoltieren gegen all diesen, wie ich meine zwar gut gemeintem, aber völlig absurden Weihnachtspflichtkürlauf, den frau sich wahrlich ersparen kann.

Weihnachten so die Mähr kommt nämlich auch ohne bemalte Fensterscheiben, wenn die Kekse gekauft und nicht selbstgebacken waren und die Kinder keinen Schoko- oder DIY Kalender sondern einen mit Bildern eröffnen.
Man kann sich da gewaltig freischaufeln und deutlich entspannter durch die Zeit der Punschstandeln und Firmenweihnachtsfeiern hecheln. Es läßt sich halt nicht so  selbstbeweihräuchernd am Blog darstellen. Klar.

Na und?
Machen eh alle andern.

Und ich meine das gar nicht bös’. Jeder wie er mag. Nur, bitte, sagt’s mir nicht was ich tun muss/soll, bevor ich die Zeit hatte darüber nachzudenken,  WAS ICH DENN EIGENTLICH SELBER TUN WILL!

Okay?

Ich für meinen Teil habe mir eine handvoll von für-mich-Wichtigkeiten herausgepickt. Und die mach’ ich. Der Rest ist schwarz fahren. Ich kann es nur empfehlen.
Meiner Familie fehlt nix!
:-)

Und hier noch ein bißchen Wien-Genuß pur!


Kommentare

  1. recht hast du... ich persönlich mach mir mit manchen dingen doch auch ein bisserl einen stress - aber weil ich es gerne hätte und nicht, weil ich es gerne zeigen möchte... :-) aber ich werde es auch so halten: was sich ausgeht, schön! wenn nicht: auch nicht tragisch! wienerisch halt.
    bussl

    AntwortenLöschen
  2. Ich mach die Adventszeit genauso wie sie mir gefällt. Ich mag Deko, also dekoriere ich, soviel ich mag und wann ich mag. Plätzchen backe ich wenn ich Lust und Zeit habe und wenn nicht dann eben nicht. Und wenn sie lecker waren und vor Weihnachten alle sind, dann gibt es noch ein paar gekaufte.
    Weihnachtsfeiern mag ich meistens und darum gehe ich dort gerne hin, aber soviele sind es auch nicht.
    Hauptsache es bleibt ausreichend Zeit zum Kerzen anzünden, lesen und für all die kitschigen Weihnachtsfilme die ich jedes Jahr wieder zu gerne sehe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau :-)
      Zeit für die Filme muss sein
      und für Kerzen

      Löschen
  3. Liebe Susanne,
    Da stimme ich dir aus vollem Herzen zu! Trotzdem ertappe ich mich immer wieder dabei, dass ich mich zu all den ach so wichtigen Geschäftigkeiten hinreißen lasse ... aber es wird von Jahr zu Jahr besser! Dir eine schöne Adventszeit!
    Lg Judith

    AntwortenLöschen
  4. Schon immer! Seit Jahren!

    Dieses Jahr mit bissel mehr Deko - aber nur, weil ich es will!
    Kalender kommt von Playmobil, einmal im Hochsommer gekauft und gut. Kinder glücklich: teuerer als diy ist es halt auch nicht, spart aber mächtig graue Haare.

    In dem Sinne - zünde ich mir jetzt gemütlich meine eine Weihnachtskerze an - und am nachmittag drücke ich einen Knopf für die Beleuchtung draußen - fertig!

    LG
    Zottellotte Sonja
    die immer "schwarz" fährt, außer in Öffis

    AntwortenLöschen
  5. Warum eigentlich schwarzfahren? Das Strafgeld könnte man auch spenden, wenn man denn schon will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, wegen dem Adrenalinkick .... es geht nur sekundär ums Geld ;-)

      Löschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.