Stick along - Zwischenstand


Das mit dem Sticken gestaltet sich deutlich komplizierter als gedacht. Schlicht, weil ich nicht an meinen Stickrahmen rankomme. Und ich das einfach viel zu lange nicht wahrhaben wollte.

Ich habe eine stickende Tochter. Das wusste ich zwar, aber das Ausmaß der Begeisterung war mir schlicht nicht vollumfänglich klar.
Sie stickt an einem unfassbar coolen Hirsch. Einer Vorlage aus dem Internet.  Sie sitzt dann mit ihrem iPad in einer Ecke ganz gemütlich und hört dabei ein Hörbuch. Bevorzugt "Die 3 Fragezeichen".
Ich liebe dieses Bild der Ruhe und der Handarbeit und habe dahingehend natürlich meinen Stickrahmen Stickrahmen sein lassen und .. selber ... gestrickt.


Das habe ich solange laufen lassen, bis wir dann - im Urlaub - auf Stickrahmensuche gehen mussten. Und ich sage euch. Stickrahmen sind keine Manner Schnitten. Die kriegt man nicht an jeder Tankstelle.

Und so kommt es, dass ich genau so weit bin.


Ich besticke einen unsere Sofapolster (Ideen hier). Und da dieser Polster ja sein Muster mehr oder weniger vorgibt werde ich vermutlich mal in ZickZacks beginnen. Und mich dann kreativ treiben lassen.

Zudem muss ich mich mal mit dem neuen Stickrahmen anfreunden. Denn den Meinen kriege ich nicht zurück. Ich darf aber gerne auf ihr Farbenpool zurückgreifen (O-Ton), falls ich was brauchen sollte.
:-)

Tut mir leid, dass ich euch nicht mehr zeigen kann. Aber die Bilder von dem Werk meiner Tochter werden euch sicher entschädigen!
:-)




Kommentare

  1. Wow, so schön! Sticken ist leider nicht meins. Augen zu schlecht, Feinmotorik zu grob. Das war schon zu Schulzeiten so (meine Mama hat heimlich geholfen...). Ich hätte gar nicht gedacht, dass Sticken wieder in wird. Kein Wunder, es sieht modern und fröhlich aus!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Der Hirsch deiner Tochter ist megaschön, die Farbzusammenstellung ist echt gelungen. Da möchte ich auch gleich was mit diesen Farben sticken.
    Das Stickrahmen nicht so leicht aufzutreiben sind, musste ich auch schon feststellen, als ich bei meinen Eltern was sticken wollte und Mamas Stickrahmen verschollen war. Das in einem Laden Stickgarn verkauft wird, bedeutet nicht immer das es auch Stickrahmen gibt.
    Inzwischen ist bei Mama und mir das Sortiment an Stickrahmen wieder gut aufgefüllt und eine kleine Auswahl schadet nie.
    Ich bin jedenfalls schon sehr auf deinen Polster gespannt.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.