12 in 12 Februar


Der Tag begann mit einer Meditation. Ich teste das gerade. Werde berichten ob ich ruhiger, bei mir und all das werde. Schaden kann es ja nicht wirklich.


Dann war ich auf ein Business Frühstück im Kaffeehaus. Sehr nett.


Im Anschluß habe ich mich in die U geworfen und bin in die Stadt gedüst. Der kleine Mister hat demnächst ein wichtiges Gespräch und braucht ein Hemd. Da er ja schon ziemlich groß ist, habe ICH das Hemd anprobiert. Wir sind zur Zeit gleich gegrößt.


Dann bin ich zu Fuß nach Hause spaziert. Das liebe ich. Ich gehe wirklich wirklich gerne durch die Stadt. Daher hier gleich mehrere Bilder. Weil's so schee is.


Der Graben


Der Neue Markt ist zur Zeit total autobefreit (ich mag die Autos am neuen Markt nicht) dafür ist er Baustelle total. Ich glaube sie haben 20 Jahre diskutiert. Jetzt kommt hier eine Tiefgarage hin. Ich schätze mal sie graben dabei 4 Mammuts aus und müssen ca. 4 Häuser entfernen. (Anmerkung: Immer wenn sie in Wien unterirdisch gehen finden sie Mammuts. Und der neue Markt ist mitten in der Stadt. Und die ist alt. Sprich, die heutigen Häuser stehen auf Schichten an Häusern. Tiefgarage ist hier sicher lustig! Glaub ich mal!)


Die Albertina


Die Stehplatz"schlange" fing heute schon recht früh an. Es wird heute Lucia di Lammermoor gegeben. Der ORF war auch schon aufgefahren. In der Oper ist immer was los.


Der Hase gefällt mir einfach. Ich mag das grelle Pink mitten in der altehrwürdigen Stadt.

Danach habe ich weil es mir reicht, weil ich die Nase voll davon habe, WEIL ICH NICHT MEHR WILL. Einen 2 Wochen-Mittags-Menüplan gemacht, der sich ab sofort wiederholen wird. Ich will nicht mehr jeden Tag darüber nachdenken, was ich denn zum Essen mache. Punkt.


Als Belohnung durfte ich bloggen. Ich habe den Freitagspost mal rohgeschrieben. Das war vielleicht ein Spaß. :-)


Nach einem weitern schnellen Hupfer in den Supermarkt habe eine Suppe hingestellt. Im Winter wird bei uns gesuppt was das Zeug hält. Alle mögen es und ich glaube fest daran, dass es uns fit hält. Es schmeckt auch gut, muss ich zugeben.


Und ihr so?


Anmerkung: diesmal habe ich die "erfrischenden" Alltäglichkeiten, wie Wäsche waschen, aufräumen, saugen etc. etc. etc. für euch weggelassen. Irgendwann mach ich mal ein knallhart Mama-Alltag12in12. So auf totale Reality. Hehehe. In schwarz weiß Bildern. Uh. ich habe gerade lauter böse Ideen! :-)

Ach ja, und das Hemd ist ihm zu klein! 😁


Kommentare

  1. In Bezug auf den neuen Markt, schließ dich mit meinem Mann kurz: ich sag nur: Archäologe bei der stadtarchäologie 😉; Danke fürs mitnehmen....
    bussi

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schöner und lustiger Tag! Danke fürs Mitnehmen. Auf den knallharten Mamatag freu ich mich. Ich hatte heute auch Gedanken wie Essen fotografieren oder doch lieber die Abwasch? Den Berg vor der Waschmaschine? Habe mich dann doch für die angenehmen Teile der Realität entschieden. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ein Menüplan! Ach Gott!
    Das nehm ich mir IMMER vor, aber kriegs nicht hin. Weil kochen ist nicht so meins, aber als Hausfrau muss ich halt..... Die Motivation dazu sitzt in einer ganz kleinen Ecke irgendwo in unserem Haus und weil ich so lange danach suchen muss, reicht die Zeit nicht für einen Plan ;-)
    Bin gespannt auf deine Rückmeldung in 14 Tagen :-)
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
  4. Von mir aus kannst du noch mehr Wienfotos in den 12v12-Post packen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Ein Zwei-Wochen-Essensplan! Das ist ja eine gute Idee! Ich mag diese Grüblerei auch nicht... Aber ich mag deine Stadtbilder :)
    Eine schöne Woche noch,
    ich hab erst wieder Freitags das Vergnügen mit der großen Stadt
    liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Der Nachsatz! ... ach du meine Schlagoberstupferl!

    AntwortenLöschen
  7. Ein Essensplan ist immer eine gute Idee.Werde ich nach meinem Urlaub im Running Hotel auch machen.Dann bin ich voll im Flow.Grüße Klarina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.