Dienstag, 22. Mai 2018

Wortkunst am Shirt

Ich bleibe dabei und zeige euch auch weiterhin die Shirts, die ich für meinen mittlerweile 13-jährigen Sohn nähe und gestalte. Schließlich gibt es auch in anderen Familien häufig einen "Markt" für "Ungemustert und schlicht", oder?
Er hatte sich den olivgrünen Stoff rausgesucht und auch die Bündchenfarbe hat er selber gewählt. Das Shirt lag fertig genäht eine ganze Weile herum, weil wir noch auf der Suche nach einer coolen Idee waren. Denn auch der kleine Mister ist generell einer kleinen Dosis Pepp durchaus nicht abgeneigt.

Und dann habe ich ihm mein "Design" Pinterest-Board gezeigt. Da hatte ich nämlich vor ein paar Monaten wirklich lässig Wortdesign-Spiele gefunden. Und die passen dann ausnehmend gut auf ein dezentes bloß-nicht-zu-viel-Shirt.

Hier ein paar Wort-Design-Beispiele für euch.


Weitere Beispiele findet ihr gerne auf meinem Pinterest Board.
Laßt euch inspirieren!

PS: kleine Anmerkung: das "win" ist gar nicht so grell, wie es auf den Fotos
den Anschein hat. Die Folie reflektiert einfach das Licht so stark.




Arbeitszeit:  1,5 h 
Materialkosten:  ca. 20 €
Anzahl der benötigten Maschinen/Geräte: 5




3 Kommentare

  1. Zeig die Realität! Die wird bei mir auch immer schlichter ( wobei das eben gemustert ist )...
    Habe zwar gerade wieder mal so einen reizenden Kommentar bekommen, dass Blogs immer dieselben Blümchen und Wohnungseinrichtungen zeigen. Aber von T-Shirts war nicht die Rede.
    Frohes Schaffen!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich lese auch immer öfter, dass sich die Leserinnen freuen, wenn es kein Einheitsbrei ist ... :-)

      Mich freut's!

      Löschen
  2. Edel wie immer, aber von dir kennt man ja nix anderes 😊

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt! - Das gilt auch weiterhin. Es ist aufgrund der neuen Gesetzeslage notwendig euch an jedem Punkt an dem ihr Daten übermittelt darauf hinzuweisen und euer Einverständnis einzuholen.

Deshalb bitte ich dich auch um das Lesen dieser Hinweise:

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden ich aus Sicherheitsgründen direkt löschen.

Vielen lieben Dank
Susanne

 
© Design by Neat Design Corner