Mittwoch, 16. Mai 2018

Wenn es mal schiefgeht oder die "Wahrheit" über das Nähen

Zur Zeit ist bei mir Nähsaison. Shirts werden gebraucht, ich nähe mir ein paar Hosen, ich teste hier, ich teste da.
Und wenn etwas fertig ist, dann mache ich ein Foto - oder mehrere - und zeige euch das hier.


Aber
das entspricht nicht der Realität.
Denn hie und da geht auch etwas schief. Und wenn es denn schief geht, dann bin ich regelmäßig echt genervt.
Meist liegt es daran, dass ich einen neuen Schnitt ausprobiert habe. Denn, ganz ehrlich, die meisten Schnitte halten nicht, was sie versprechen. Ich besitze nur einen erschütternd kleine Zahl an Schnitten, die ich NICHT anpassen muss.
Und das bei der Tatsache, dass ich schlanke, „normal gewachsene" Kinder habe. Die allermeisten Dinger, die ihr auf den Blogs so angepriesen bekommt, haben nämlich irgendwo einen Haken.
Keinen großen Haken, nichts Dramatisches. Man kann es am Ende schon anziehen. Aber richtig gut ist es eben sehr, sehr selten.

So ist es mir auch letztes Wochenende wieder ergangen. Ich wollte einen Schnitt ausprobieren. Wir haben diese coolen Wendepailetten bekommen … Katzenwendepailetten. Ich weiß nicht recht ob ihr nachvollziehen könnt, was das bedeutet.
Wir haben hier 2 Kater und in Folge davon 2 völlig katzenverrückte Kinder.
Weiter sind Wendepailetten seit ein paar Jahren der Renner unter den Mädels.
Ergo
Große Begeisterung.

Ich plante ein eher cooles Shirt in brilliantem Mausgrau ;-) (die kleine Miss ist leider für bunt nicht mehr zu haben), vielleicht ein wenig Pepp an den Ärmel, wenn möglich/nötig ein Schriftzug mit Stoffmalfarbe über der Appli.

Und dann hängt der Ausschnitt des Shirts runter bis zu den Brustwarzen … leicht übertrieben. Aber der Ausschnitt war zweifelsfrei . viel . zu . tief.
Ich habe herumgetüftel, woraufhin dann wiederum die Ärmel zu knapp wurden und unter der Achsel einengten.
Krise.
Mutter am Boden zerstört, Tochter am Boden zerstört, weil Mutter am Boden zerstört. Mutter verzweifelt, weil Tochter am Boden zerstört, weil Mutter zu schwach.
Ich sag’s euch, frau hat’s nicht leicht.

Wir haben die Wendepailetten zur Seite gelegt und reden die kommenden Tage nochmal drüber. Keine Sorge, wir lassen uns nicht unterkriegen. Ich wollte dieserlei Info aber auch mal mit euch teilen, denn es näht sich eben nicht immer reibunglos.

Oder wie ist das bei euch?


15 Kommentare

  1. Oh ja... und ob ich das kenne ... weißt eh, aktuell gerade das Firmkleid zerstört, was aber nicht am Schnitt sondern am Material lag 😦 ... wir hatten dann auch genau das Mutter / Tochter Ding das du so treffend beschrieben hast, als wärst du bei uns dabei gewesen. Zum Glück ist das Probekleid ja so toll gelu gen, dass das Töchterchen total hübsch darin aussah - das hat mich dann getröstet.
    Die Katzen könnts aber noch verwenden?!
    Bussi Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Katzen sind noch unberührt ... .ZUM GLÜCK!

      Löschen
  2. Das ist, warum ich immer nur dieselben Schnitte rauf und runter nähe...
    Wendepailletten sind gerade erst bei mir angekommen. Habe gestern welche bestellt. Die Katzen könnten meinen Mädels auch gefallen...
    Bon chance !
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ja eben auch. Diesmal habe ich aber etwas gesucht und es ging furchtbar in die Hose ....

      Löschen
  3. Oje, meine Näh-Freundin hat gestern wegen Stoff geweint! Online bestellt, zu wenig geliefert aber dringend gebraucht. Das kann einem schon mal das Wasser in die Augen treiben.
    Darf ich fragen, welcher Schnitt es war, der Euch so geärgert hat?
    Und verrat doch mal, wie das Shirt sitzen soll, vielleicht kann ich dir dann ja was "gelingsicheres" empfehlen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich suche ein "klassisches" Shirt, kein Raglan, nichts mit gerafften Ärmeln (da ernte ich einen Augenverdreher), bloß keine Passe. Es darf leicht tailliert sein. Es darf nicht zu locker sitzen.

      Klein Fanö sitzt gut, aber das hat eben geraffte Ärmel. Das darf ich nicht mehr. Ich werde versuchen Ärmel ohne zu zeichnen.
      Mal schauen, ob ich herausfinde, wie das geht!

      Löschen
    2. Hmmm, das klimperklein-Buch ist hier in den Kommentaren schon mal wo genannt worden - da sind gleich mehrere Shirts drinnen. Unter anderem auch ein schmales, tailliertes Shirt für Mädchen - vielleicht wär das was? Schau mal hier: http://punktiert.blogspot.de/2017/05/inhaltsangabe-nahen-mit-jersey.html
      Ich habs selbst noch nicht genäht, aber mit den klimperklein-Schnitten bis jetzt ausschließlich gute Erfahrungen gemacht! :)

      Löschen
  4. Oh je, ja das kenne ich auch, aber meistens gibt es solche Passformschwierigkeiten bei mir. Ich versuche da schon keine Experimente mehr :)
    Zu dem schlichten Shirt könnte ich dir die Schnitte von Klimperklein aus dem Buch empfehlen. Die passen wirklich gut und sind tolle Basics.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde ich mir mal anschauen ob das in unser Beuteschema passt! Vielen lieben Dank

      Löschen
  5. oh ja... tiefe ausschnitte... für die tochter darf es auch nicht tief sein, sie ist das sehr eigen. sogar schnitte mit meiner Meinung nach eh nicht allzu tiefen ausschnitten, muss ich noch verengen.... weil nämlich: es werden nur sporttops mit racerback getragen, da verlaufen die träger schon sehr knapp am hals entlang nach hinten auf den rücken und im besten fall soll man sie nicht sehen... seufz. ich hab ihr ja schon vorgeschlagen, sie soll einen rolli tragen. seltsamerweise bekam ich DEN BLICK! warum, bloß? :-)
    Bussi, kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neinneinnein, das WAR zu tief!
      Grauenhaft.
      Anstrengend ist sie sonst, oder sollte ich sagen bestimmt ist sie natürlich sehr. Ich muss mich halt anpassen mit meinen Vorstellungen.
      Aber das hier ist so richtig in die Hosen gegangen!
      1A

      Löschen
  6. Wendepailletten... glitzernden Sondermüll... hab auch gerade ans Konditionen genäht. Ja, für Buben geht das auch. Aber bitte nur am Schnitt den wir schon seit fünf Jahren mitwachsen lassen. Glaub mir, die Paietten annähen ist übel genug. Nimm einen Standardschnitt. Tüftle ein andermal am Schnitt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Konditionen? Kind... Mein liebes Handy! Und zwei ll reklamiere ich auch rein.

      Löschen
    2. Ja ich werde wohl die gerafften Ärmel anpassen auf "ohne Raff" - gibt's doch sicher wo erklärt, wie man das macht!

      Löschen
  7. Nimm einen Ärmelschnitt, der passt, und dann überträgst du den Armausschnitt auf das favorisierte Shirt.
    Wäre im Moment die Variante, die mir spontan einfällt....
    Gutes Gelingen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt! - Das gilt auch weiterhin. Es ist aufgrund der neuen Gesetzeslage notwendig euch an jedem Punkt an dem ihr Daten übermittelt darauf hinzuweisen und euer Einverständnis einzuholen.

Deshalb bitte ich dich auch um das Lesen dieser Hinweise:

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden ich aus Sicherheitsgründen direkt löschen.

Vielen lieben Dank
Susanne

 
© Design by Neat Design Corner