Donnerstag, 24. Mai 2018

Die DSGVO kommt und alle laufen weg

Na super! Was ist denn hier los? DSGVO und alle laufen kreischend im Kreis.
Hm.
Hab’ ich was verpasst?



Okay, okay, ich will es nicht kleinreden. Diese ganze Datenschutz-Trallala-Geschichte geht auch mir solide auf den Zeiger.
Also habe ich mich hingesetzt, darüber gelesen, was so auf Anhieb aufpoppte … danach war ich um nichts klüger. Dann war ich in einem Workshop zum Thema. Das war einigermaßen informativ, geholfen hat es mir vorerst mal nicht wirklich.
Also habe ich weiter gelesen und dann ..

.. habe ich darüber nachgedacht und so gut ich es halt verstanden habe Aktionen gesetzt, die offensichtlich und auch verständlicherweise notwendig sind.
Punkt.

Ist wie eine Steuererklärung. Ein Besuch beim Zahnarzt. Unangenehm. Mussabersein.

Kreischend im Kreis rennen hilft da wenig.

Aufhören zu Bloggen scheint mir da irgendwie eine krasse Konsequenz. Es sei denn der Saft war vorher schon raus. Dann, ja dann macht es Sinn.
Es ist ein wenig wie aufhören mit dem Autofahren, weil man den Führerschein machen muss. (hoffentlich trete ich mit diesem Vergleich niemandem auf die Füße. Das ist nicht meine Absicht.)

Ich wiederhole, ich verstehe, wenn das ein VERDAMMT UNGEWOHNTES THEMA ist für die meisten von euch (Für mich auch. Ich bin kein Jurist.) Gesetzestexte und derlei hat frau im Alltag zum Glück nicht dauernd und überall um sich (sind nämlich superfad).

Aber ganz ehrlich: Das schafft ihr!
Hinsetzen, Zeit nehmen, dazu einen Kaffee und ein Stück Kuchen (ich gehe hier ein wenig von meinem Verhalten aus) und durch ….

Und abgesehen davon:
mit dem Datenschutz sollte man sich - ganz ehrlich - sowieso auseinandersetzen.

Und zwar ernsthaft
vor allem, wenn man Kinder hat
und nicht nur einmal

Ihr schafft das!


35 Kommentare

  1. Ha! Endlich mal wer der nicht panikt. Ich hab mir versuchsweise auch mal so einen Datenschutzzettel runterkopiert. Aber ich hab da ein gewissen Misstrauen gegenüber Anwälten die ihre Leistung kostenlos ins Netz stellen. Nicht dass dann die Abmahnung von hinten ums Eck kommt, weil der dann ganz easy nach seinem Text sucht und alle zur Kasse bittet, die den verwendet haben?! Vielleicht schnitze ich mir selbst einen Text mit Hilfe von DSGVO und TMG. Andererseits bin ich ja eigentlich nicht betroffen, da ich ja ein rein privater Blog bin? Oder Doch? DSGVO § 2 Satz 2 (c).
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie werden nicht bei dir anfangen ... das ist beinahe zu 100% sicher! :-)

      Löschen
    2. Liebe Martina, du bist doch betroffen, aber es ist alles halb so wild! Blogspot wird über kurz oder lang nachziehen (müssen sie fast, wenn sie ihre Bloggerinnen = Werbeträgerinnen behalten wollen). Ich hab ja einen WordPress Blog und vor ein paar Tagen die neuen Features ausprobiert: "personenbezogene Daten exportieren" und "löschen". Schon krass, was da an Daten, Kommentaren etc. zusammenkommt, von regelmäßigen Kommentiererinnen. Vielen ist das nicht bewusst, aber es ist gut, wenn es bewusster wird. Wenn ich es aus der Perspektive von mir als Kundin/ Betroffene anschaue, dass ich jetzt überall nachfragen KANN, was die denn für Daten von mir haben, und diese gelöscht werden MÜSSEN, wenn ich das will (und außer es gibt andere z.B. gesetzliche Gründe zur Aufbewahrung - nein, jetzt wird's zu detailliert), dann bin ich auch viel eher dazu bereit, meine eigenen sieben Zwetschken zu ordnen und so einzurichten, dass ich es ebenfalls "richtig" mache. lg, Gabi

      Löschen
    3. Das mit dem Text suchen, ist tatsächlich ein Argument. Deshalb habe ich nur das Impressum und die Datenschutzerklärung aus der normalen Google-Suche ausgeklammert. So werden meine Inhalte gefunden, aber kein Abmahnanwalt findet mehr den Generatortext :-) Interessant wird es ohnehin erst beim Strafmaß. Selbst bei meinen relativ hohen Blogeinnahmen liegt die mögliche Summe bei 2-4% ... nun ja ...

      Löschen
    4. Ich hab's auch aus der Google Suche rausgenommen.

      Löschen
    5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Was für eine objektive Beschreibung der ymomentanen Stimmung im Bloggerland...
    Und ich geh krass davon aus, dass die Menschen hinter der DSVGO verdammt viel anderes zu tun haben, als den Nähtussis (das betrifft in erster Lunie nur mich) ihre Posts zu lesen. Wenn die keine anderen Probleme haben, geht es dem Land gut....
    Danke
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau!
      Man muss es schon machen, aber hysterisch muss frau noch lange nicht werden.

      Löschen
  3. Wichtig ist, das wir das Netz in seinem besten Sinne nutzen, nämlich um uns zu VERNETZEN! Ihr seid in Österreich wohl etwas besser dran, weil bei euch die Abmahnerei nicht so einfach möglich ist. Aber privat ist KEINER, liebe Martina, es sei dann du schließt dein Blog und gibst nur bis zu 100 Leuten deine Zugangsdaten.
    Ich schwanke zwischen Wut und Trotz...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal hier:
      https://ditze.net/datenschutzerklaerung/
      Das könnte dir gefallen....

      Löschen
    2. Großartig!
      sowas tut gut und sollte es viel mehr geben!

      Löschen
    3. Ich schwanke zwischen Augenverdrehen und einem Stück Sachertorte ... :-)

      Löschen
  4. Du sprichst mir aus der Seele...wer weiter hier bloggen möchte,der gibt so schnell nicht auf.Also ich nicht,lass mir mein schönes Hobby nicht vermiesen.

    Liebe Grüße Vera

    AntwortenLöschen
  5. Panik ist nicht so meine Sache. Ehrlich... kreischende Gänschen... das dachte ich mir auch einige Male.

    Ehrlich seine Meinung zu schreiben, sagen, zu können was man denkt... das ist eines unser wesentlichsten Grundrechte. Ich bezeichne mich auch als privaten Blog, niemand bezahlt mich, alles 100 Prozent meine Meinung. Wer mag soll meine Gedanken lesen, wer nicht - nicht. Das ist Freiheit. Das ist unsere Gesellschaft. Ich höre sicher nciht damit auf, nur weils ein paar Vorschriften mehr gibt - von denen einige ja ganz sinnvoll sind.

    AntwortenLöschen
  6. Ich musste dich einfach im verfuchsten Klassenzimmer zitieren.

    AntwortenLöschen
  7. Ich höre nicht auf und lasse mich auch nicht ins Bockshorn jagen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Genau so ist es. Ist ja kein hexenwerk und im www findet man ziemlich viel hilfe. und so eine extra seite einfügen wird ja wohl noch jeder schaffen!!!!! schließlich schreiben wir auch ganze beiträge.
    DANKE, dass du nicht wegläufst!
    LG Gusta

    AntwortenLöschen
  9. Danke, Susanne, für deine grundlegend bodenständige Herangehensweise! Ich bin ja sehr froh, dass Du auch nicht aufgibst und ich hier weiter mitlesen und mich erfreuen kann, yay! Diejenigen, denen wirklich was an ihren Blogs liegt, die werden doch hoffentlich wiederkommen, wenn sich die erste Hysterie gelegt hat und uns die Welt heute doch nicht auf den Kopf gefallen ist. Aber da passiert auch gerade ganz viel Bewusstmachung und ich persönlich mag das ja, dass mir die Firmen jetzt sagen (und sagen müssen), was sie mit meinen Daten tun. Den Vergleich zwischen Straßenverkehr und Datenverkehr mag ich total gerne, den kann man weiter fortspinnen: Egal ob ich mit dem Fahrradl oder mit dem Schwertransporter unterwegs bin, ich muss die Straßenverkehrsordnung kennen und mich dran halten. (Dazu muss ich weder Juristin noch Automechanikerin sein.) Und wenn ich im Datenverkehr unterwegs bin, dann halt auch. Mit dem Auto kannst auch nicht sagen: "Aber ich bin ja rein privat unterwegs, warum darf ich dann hier nicht parken?" ;-) Als ich letztens mit einer Freundin die neuen Export- und Löschfunktionen in meinem Wordpress Blog ausprobiert habe, haben wir beide nicht schlecht geschaut, was dann doch so alles an personenbezogenen Daten zusammengekommen ist, auf einem einzigen Blog. Geht das bei Blogspot auch? Probiert das mal aus, das ist erhellend. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab die letzen Wochenenden nichts anderes gemacht, als mich durchs Internet gelesen, Datenschutzerklärung gebastelt und plugins überprüft. Macht keine Spass, aber muss halt sein, wie du gesagt hast. Ich habe gemerkt, dass ich gar nicht wußte, was mein Blog so macht, was gespeichert wird etc. Jetzt weiß ich ein bisschen mehr aber noch nicht alles. Es sieht auch noch nicht alles schön aus, aber Hauptsache, es ist erstmal DSGVO konform.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke, frau wird da noch hin und wieder rumbasteln ...

      Löschen
  11. Ahja, eins noch wollt ich erwähnen: Ein Video von einer Sängerin aus Wien. Ich find's zum Niederknien witzig: https://www.youtube.com/watch?v=V8rwFfL-Oqk lg Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Ich bleib auch und lass mich nicht einschüchtern :) warum plötzlich alle so mega Angst vor irgendwelchen Abmahnanwälten haben, verstehe ich irgendwie nicht so ganz. Als ob das so einfach wäre. Ein gutes Hat das Ganze, nun hab ich mal meinen Blog etwas näher untersucht :)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    Ich finde es auch nicht schön, dass so viele deswegen gleich den Blog dicht machen und Panik schieben. Ich habe gestern von meinen rund 300 abonnierten Blogs ausgemistet. ES waren ziemlich viele, die seit Jahren nicht mehr gepostet haben aber auch ganz viele, die den Blog nur noch für sich Sichtbar hatten oder auf privat gestellt hatten. Übrig geblieben sind knapp 100 Blogs- Gut habe ich wieder Platz neue schöne Blogs zu finden und zu folgen. :-)
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt! - Das gilt auch weiterhin. Es ist aufgrund der neuen Gesetzeslage notwendig euch an jedem Punkt an dem ihr Daten übermittelt darauf hinzuweisen und euer Einverständnis einzuholen.

Deshalb bitte ich dich auch um das Lesen dieser Hinweise:

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden ich aus Sicherheitsgründen direkt löschen.

Vielen lieben Dank
Susanne

 
© Design by Neat Design Corner