Montag, 12. März 2018

Stadt und Land - von den Innenhöfen

Ich habe noch nachgedacht, was man den wohl vielleicht nicht wissen könnte, über das Wohnen in einer Großstadt und im speziellen vom Wohnen in Wien.
Und da vielen mir die Innenhöfe ein!
Geht man nämlich durch meine Stadt spazieren, dann geht man ja eigentlich außen dran vorbei!


In Wien gibt es wirklich viele Innenhöfe. Manche sind grün und wunderbar gestaltet und in manchen herrscht Trostlosigkeit kombiniert mit einer großen Hausmülltonne inklusive dem obligaten stets überfüllten Altpapiercontainer.

Aber fast alle, die in so einem Haus wohnen, haben zumindest ein Fenster, das in den Hof blickt. Im Sommer sind die Fenster offen und man hört einander. Man riecht was gekocht wird und man weiß wer welchen Radiosender hört. Man lächelt sich höflich zu, wenn man sich gegenseitig beim Fenster öffnen ertappt und wenn man einander kennt, dann kann es auch passieren, dass Haustratsch ausgetauscht wird.
Immer interessant.


Bei uns im Hof ist ein Spielplatz. Super praktisch. Vor allem wenn man weiß, dass bei uns im Haus .. Moment ich zähle ... 8 Kinder wohnen. Sobald es warm ist, ist es also auch laut. Das stört hier lustigerweise niemanden. Auch nicht unsere Haussenioren. Ganz im Gegenteil, denen ist es im Winter immer zu still. Die fragen dann immer, ob es denn Kindern eh gut geht.

Der Rest ist entweder selber bekindert und trägt damit indirekt zur Lärmkulisse teil oder arbeitet während der Spielplatzzeiten außer Haus.


Ein Innenhof kann enorm zum Miteinander beitragen. Das reicht vom gemeinsamen Gemüsebeet über Hausfeste bis hin zum "einfach draußen sitzen".

Ich für meinen Teil gehe, sobald irgendwo ein Tor offen steht ziemlich unverblümt einfach rein. Weil ich sehen will, ob da was ist oder nicht. Und man erlebt so schon mal die eine oder andere Überraschung. Es gibt sie in superschick und gepflegt, in mehrere-hintereinander-in-einem-Haus, in wild und verwahrlost und und und.


Wien ist eine erstaunlich grüne Stadt und das liegt auch daran, dass beinahe in jedem Hof ein Baum steht. Das sieht man auch, wenn man sich den Stadtplan im Luftbild ansieht. Hier ein Stückchen vom Vierten im Wien.online Stadtplan (der google Plan ist im Herbst fotografiert. Da sieht man die Bäume nicht!)

wird beim Anklicken größer
Da hier im innerstädtischen Bereich die Gasseln of zu eng sind um neben den parkenden Autos noch irgendwo einen Ahorn zu pflanzen, steht alles, das da grün ist eben "in" den Häusern.

Also, wenn ihr in Wien spazieren geht und da steht ein Tor offen ...
.. ihr wißt, was ihr zu tun habt!


Ich empfehle sehr die Beiträge der anderen Damen zu lesen!





9 Kommentare

  1. Immer gerne gemacht in Wien! Und du hast ja auch wunderbare Exemplare fotografiert! Hier gibt es die Innenhöfe ja auch, mal schauen, was ich da machen kann...
    Einen feinen Tag heute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Susanne,
    wir wohnen auf dem platten Land mit einem großen Garten und viel Grün, eigentlich überall. Und ich finde das gut so. Die Stadt ist nichts für mich. Aber wenn ich schon in der Stadt wohnte, dann am Liebsten in einem Haus mit so einem schönen Innenhof. Wenn so ein Hof gepflegt ist, ist das sehr, sehr schön.
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  3. Sehr ähnlich zu Berlin. Hier gibt es glaube ich keinen Haus ohne mindestens einen Innenhof. Wir selber wohnen im zweiten Hof und hier ist es so ruhig als ob man auf dem Land wohnt.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  4. Anfang 20 - ich hatte von Wien noch nicht so viel Ahnung - hab ich eine bestimmte Adresse gesucht. Länger gesucht... Ich wurde im sechsten Hinterhof fündig.
    Landei, weißt eh! Aber das muss man echt mal selbst erfahren haben, sonst kann man sich diese Dimensionen schlecht vorstellen.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, bei uns in Graz ist das auch so. Alles ein bisschen kleiner und schnuckeliger als in Wien, aber überall in der Innenstadt gibt's Innenhöfe. Glücklich, wer ihn auch betreten und nutzen darf. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Susanne,
    als ich gestern nach 8 Wochen Kinderkrenkheiten beim Kinderarzt drei Kreuze gemacht habe, schlenderten wir total beflügelt durch Wiener Neustadt und was sah ich? Ein offenes Tor in ein Innenhof...
    Und wer ist schuld, dass ich da rein MUSSTE und mir alles angeschaut und bewundert habe???
    Danke dir dafür, es war echt wie im alten Film, herrlich.
    Liebe Grüße Magd

    AntwortenLöschen
  8. in meinen Wohngebiert gibt es keine so schönen Innenhöfe wie in Wien oder Köln. hier sind Einfamilienhäuser mit eigenem Garten und wenige Altbauten aus der Gründerzeit.In 10 Fußminuten erreiche ich eine Hochhausiedlug, dort könnte ich mal schauen.
    Aber trotzdem habe ich eine Vorliebe für Innenhöfe, die ich in meiner Lieblingsstadt zu Hauf fotografiert habe.
    ein schönes Wochenende
    heiDE

    AntwortenLöschen
  9. Schön in Wien! In Mainz sind die Innenhöfe eher privat, nur bei Kunstaktionen wie 3x klingeln oder den offenen Ateliers kann man die tollsten Höfe entdecken. Oj ich muss Zeit schaufeln und was dazu schreiben! Schönes Thema und so tolle Fotos von Dir. NAchtgrüße, Eva

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt! - Das gilt auch weiterhin. Es ist aufgrund der neuen Gesetzeslage notwendig euch an jedem Punkt an dem ihr Daten übermittelt darauf hinzuweisen und euer Einverständnis einzuholen.

Deshalb bitte ich dich auch um das Lesen dieser Hinweise:

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden ich aus Sicherheitsgründen direkt löschen.

Vielen lieben Dank
Susanne

 
© Design by Neat Design Corner