Dienstag, 13. Februar 2018

Kostüm - Professor Minerva McGonagall

Harry Potter nimmt seit einigen Monaten einen beträchtlichen Teil in meinem Leben ein. Das liegt daran, dass meine Kinder - naja und ein wenig auch wir Eltern - ziemlich tief drin stecken. In der ganzen Geschichte.
Die kleine Miss liest sich die Saga gerade zum ersten mal durch. Begleitet vom Rest der Familie, der - mich ausgenommen - erschütternd genau weiß, was wieso wann passiert.
Dazu kam das Hörbuch. Ein 32 Stunden Hörbuch (allein Band 5) läßt sich nunmal in einen geballten Schulalltag nicht so einfach in 2 Tagen durchhören.

So kam es, dass es faschingstechnisch für unsere Verkleidungsqueen kein anderes Thema geben KONNTE.



Habe ich erwähnt, dass ich nicht gerne Kostüme nähe?
Wobei, warum das so ist, erschließt sich mir selber nicht. Meine Kostüme sind jedes Jahr wieder genial (ich poste sie für gewöhnlich nicht .. hm). Die kleine Miss ultimativ happy. Sie trägt sie regelmäßig über das ganze Jahr immer und immer wieder. Nähtechnisch ist die Angelegenheit auch ein Traum. Ich vernähe nicht, säume nicht (HA! welch kurioser Gedanke) und überhaupt .. ich glaube, ich nehme nicht einmal den richtigen gefärbten Faden.


Dieses Jahr also Professor McGonagall. In ihrer Alltagskleidung bitte, nicht in dem Mantel, den sie im Band 4 auf dem Ball trägt. Nein, der war nicht gewünscht. Ich erwähne das hier, weil im Netz, wenn man sie googelt eben dieses Bild besonders häufig auftaucht und weil sich auch angebotene Kostüme daran orientieren.

Das wollte die kleine Miss aber nicht.

Minervas Alltags-Schul-Look ist super einfach gemacht.


Meine Mini-McGonagall trägt einen Sommerrock (ich habe denselben - hier nachzulesen) inside-out, dazu einen schwarzen Rolli. Den habe ich extra genäht.
Der Mantel besteht aus 4m (!!) billigen superelektrischen Stoff, den ich in zwei 2m Teile zerschnitten habe, man legt dann je ein Teil über einen ausgestreckten Arm, rafft den ganzen Kram irgendwie zurecht und näht dann hinten im Rücken die beiden Teile mit einer Naht zusammen. Das war's.
Die Brosche am Hals, ist ein Teil aus einem billigen Bohemian Ohrring, mit ein paar Stichen händisch angenäht. Der Hut ist gekauft


Das Meisterstück ist aber der Zauberstab. Ein Stück Holz, etwas Modelliermasse und Acrylfarben.

Expelliarmus!


Sorry, die Bilder sind extrem unscharf. Aber wie sich herausstellt ist Professor McGonagall keine Meisterin im Stillstehen!! :-)


14 Kommentare

  1. Ja, dann nähst du wie meine Stammdesch -Freunde ( die meisten jedenfalls ). Ich falle dort immer unangenehm auf. Die Raffungen bringen es...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der kleinen Miss reicht es so ...
      .. ich gehe wohl klassisch den Weg des geringsten Widerstands .. zumindest in dieser Sache :-)

      Löschen
  2. das Kostüm habe ich direkt erkannt!
    Auch hier ist Harry Potter am Vordringen *lach* ich liebe ihn eh und meinen Sohn habe ich bereits infiziert. Filme darf er davon aber noch nicht sehen. Aber die Bücher kann man durchaus schon anfangen zu lesen - mit 7 Jahren geht das. Meine dreijährige geht dann tatsächlich freiwillig raus

    Und ja - meine Kostüme zeige ich auch nicht. Wieso eigentlich?

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich zeige sie nicht, weil sie sich nicht "genäht" anfühlen, mehr, wie m hoch drei unten schreibt, zusammengetackert ....
      :-)

      Löschen
  3. Ein richtig cooles Kostüm! Passt perfekt für einen Harry Potter Fan!
    Meine Tochter ist auch ein großer Fan - mit 16 jedoch schon zu "erwachsen" für irgendwelche passenden Kostüme - was sie aber nicht davon abhält, die Zauberstäbe zu sammeln ;)
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zauberstäbe sammeln ... sachengibts ;-)

      Löschen
  4. Haha.... auf die Professorin hätten wir mal kommen müssen. Sehr hübsch, und ich hoffe die Dame hatte eine tolle Party :) ich habe eine schuluniform zusammengetackert. Weiße bluse (!), grauer Pullunder, dazu gekaufter Rock, Krawatte, Umhang. Die Krönung war dann noch der Gryffindorschal, das wendeloch justintime heute morgen geschlossen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .. ich hatte mal einen Gryffindorschal .. selbstgestrickt ... das waren noch Zeiten ;-)

      Löschen
  5. Minerva! Am allerersten Blick! Sehr genial ist einfach der Zauberstab! Man könnte denken ers ei von Ollivander!

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch kein Kostümtyp. Trotzdem habe ich jedes Jahr - solange es den Jungmenschen Spass machte, auf die Schnelle (ach Mama, ich möchte MORGEN als Schneeglöckchen zur Fasnacht gehen...) Kostüme geschnupft.
    Das reichte einfach nie für französische Nähte und hangenähte Säume. Brauchte es auch nicht. Wenn dann das glückliche Schneeglöckchen von dannen zog, wunderte ich mich über meine so spontane Kreativität.
    Deine Minerva ist wunderschön! Das reicht weiter, als perfekt
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke
      Ich bin auch schon stolz .. ich kann ganz offensichtlich auch zaubern! :-)

      Löschen
  7. Ganz toll gemacht! Der Zauberstab ist dufte - aber der Rest auch.

    Hier sind wir noch nicht im Harry-Potter-Alter, dafür aber die Eltern Fans. Wir haben jetzt gerade mit dem Hobbit zum Vorlesen begonnen und ich hoffe, dass ich die Fantasybegeisterung erfolgreich einpflanzen kann *lach*

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner