Samstag, 27. Januar 2018

gelesen KW 4 - Frauenpower

Frau kommt ja zur Zeit zu der Meinung, dass sich da in Sachen Feminismus und Gleichberechtigung tatsächlich etwas tut. Also #metoo und timesup haben sich als haltbar erwiesen. Das sind keine Eintagsfliegen. Harvey Weinstein ist vom Erdboden verschluckt und dieser Arzt der Gymnastikmädels wandert geradlinig hinter Gitter.

Was mich aber überzeugt ist die Tatsache, dass all die Männer, die nicht solche Ä***** sind, die aber von dem Alltag, in dem wir Frauen seit jeher leben, nichts wussten, nichts geahnt haben, was mich hoffen läßt ist eben, dass diesen Männer im Zuge dieser Aktion die Augen geöffnet wurden. Das ist ein Wandel.

Photo by Matheus Ferrero on Unsplash

Klar gibt es sie, die Verweigerer, die Angsthaber, die, die Frauen gerne zurück in die 50er schicken wollen, aber ehrlich ... die Träume dieser Männer sind Vergangenheit und auf lange Sicht aussichtslos.

Woran man das erkennen kann?
Zum Teil an ganz banalen Dingen und dann wieder an großen Dingen.

Und hier spielt wieder Hollywood eine deutliche Rolle. Es ist der Spiegel und gleichzeitig der Blick in eine andere Zukunft.

Photo by Saksham Gangwar on Unsplash

So sind 2017 die 3 erfolgreichsten Filme des Jahres (also, die, die am meisten Cash eingebracht haben) alle solche, mit Frauen in der Hauptrolle.
Das gab's noch nie. Und um dieser Tatsache die Bedeutung zu geben, die ihr zusteht, möchte ich erwähnen, dass für gewöhnlich kaum Filme mit Frauen in der Hauptrolle gemacht werden. Sicher, es gibt die Girly-Movies. Liebesgeschichten, manchmal mit Humor, manchmal mit Drama. Aber praktisch alles andere wird mit Männern besetzt. Seit immer schon.

Deswegen ist es bemerkenswert, was da gerade vor sich geht.
Die 3 Filme von denen ich spreche sind:
- Star Wars - The Last Jedi
- Beauty and the Beast
und
- Wonder Woman

Photo by Jeremy Bishop on Unsplash

2 der Hauptrollen in diesen Filmen sind quasi oder tatsächlich Superhelden und das ist wirklich außergewöhnlich.
Und
es geht weiter so.

Denn 2018 werden weitere Filme folgen. Ihre Trailer sind bereits online. Die Werbemaschinerie läuft bereits. (Darunter ein Ocean's 8 Movie nur mit Frauen besetzt.:-)

Filme mit Frauen in der Hauptrolle funktionieren an den Kassen. Das kapiert die Filmindustrie gerade und wenn unsere fiktiven Helden weiblich werden, dann wird es auch akzeptabler, wenn sie es im echten Leben sind.

Wenn das nicht richtig gute Nachrichten sind.

Wir Menschen haben uns immer schon Geschichten erzählt.
Schon in den Höhlen.
Wir lieben Geschichten, wir identifizieren uns mit den Helden in unseren Geschichten.
Geschichten haben Macht über uns.
Ich finde es gut, wenn wir Frauen anfangen unsere eigenen Geschichten zu erzählen.

... und ich denke, das beginnt gerade.


Gelesen im Guardian hier und hier.

4 Kommentare

  1. Guten morgen liebe Susanne,

    also auf, erzählen wir unsere Geschichten.
    Viele Frauen haben aber auch schon lange angefangen zu erzählen, viele allerdings leider auch wieder aufgehört.

    Lieben Gruß und schönes Wochenende.

    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Vor allem haben sie immer ihre Leben gelebt, die Frauen! Das wird mir immer wieder deutlich, wenn ich meine Great - Women - Posts recherchiere. Ich mache jetzt mal hier Werbung dafür:
    https://lemondedekitchi.blogspot.de/p/great-women-2.html
    Die letzte Porträtierte war übrigens eine Wienerin ( mal wieder! Da gab es viele tolle Frauen, auch früher schon, nicht nur Sissi ).
    Und manchmal gibt es auch ein bisschen Film bei mir.
    Ich würde mich riesig freuen, wenn die Sache der Frauen ein Stück weiter käme...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Bis der Mood im Weinviertel ankommt bin ich schon unter der Erde.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt! - Das gilt auch weiterhin. Es ist aufgrund der neuen Gesetzeslage notwendig euch an jedem Punkt an dem ihr Daten übermittelt darauf hinzuweisen und euer Einverständnis einzuholen.

Deshalb bitte ich dich auch um das Lesen dieser Hinweise:

Wenn ihr auf meinem Blog kommentiert, werden die von euch eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button ganz obern oder ganz unten auf meinem Blog ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Kommentare, die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten ( ohne erkennbare URL-Adresse ) beinhalten, werden ich aus Sicherheitsgründen direkt löschen.

Vielen lieben Dank
Susanne

 
© Design by Neat Design Corner