Montag, 13. März 2017

Skifahren als Familie oder wie sich die Zeiten geändert haben

Wir sind eine Skifahrer-Familie. Schnee und Berge, das gehört bei uns zum Winter dazu. Und Ski. Und Steck'n.
Unser Sommerurlaub fällt finanziell deswegen regelmäßig wunderbar, aber eben deutlich wunderbar günstiger aus, weil der Winterurlaub viel Geld kostet.

Mittlerweile.


Denn seinerzeit, als mein Nachwuchs unter dem Skigewand noch Windeln trug, da bedurfte es keiner Wochenliftkarten für 4. Nicht mal für die Erwachsenen. Da sind wir mit einer Packung Tageskarten ausgekommen.
Es war mehr ein "die Kinder lernen Skifahren - wir entspannen in den Bergen" - Urlaub.

Wir buchen immer in einem Appartment ein, was den Vorteil hat, dass wir zum einen mehr Platz haben und zum anderen selber kochen müssen (HA!). Nein, Scherz ohne, als die Kids klein waren, war mir wichtig, dass sie auch essen. Und zwar ordentlich.
Mittlerweile mögen wir die Bewegungsfreiheit, die ein Appartment bietet, schließlich ist man ja spätestens um 5 daheim. Draußen ist's da finster.

Beide Kinder haben Jahre im Skikurs verbracht, also die eine obligate Woche pro Jahr. Das Ergebnis daraus: Sie kommen jeden Berg runter. Gekonnt. Und: Sie wollen nicht mehr in die Skischule.
Also haben wir unser "Modell" geändert.
Wir fahren jetzt als Familie Ski. Alles sehr entspannt. Wir brechen auf, sobald alle wach sind und gefrühstückt haben, was, mea culpa, nie wirklich früh ist. Wir entscheiden gemeinsam wo wir fahren. Und ja, natürlich wird deswegen gestritten.
Mittags fallen wir dann irgendwo ein und hauen uns reichlich Fett und Panier in die Figur. Danach sind wir dann meist recht glücklich.


Eine Tag in der Woche wird dann ein Skilehrer angeheuert. Der darf dann mit unserem Nachwuchs die Pisten unsicher machen und wir Eltern machen einen auf Pärchen. So zu zweit am Schlepper hat schon was Romantisches ;-)

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die Kinder in dem einen Tag mehr lernen, als in einer Woche im Kurs, sie haben mehr Spaß und es kostet weniger. Eine Win-Win-Win Situation quasi.
9 Winter in Reihenfolge waren wir jetzt immer in Tirol Skifahren. Nächstes Jahr wird pausiert.

Ich weiß jetzt schon, dass ich diese Ruhe oben in den Bergen vermissen werde.





7 Kommentare

  1. Hast Du eigentlich was über Euren Skirulaub geschrieben, oder über unseren ? *lach* Ok, das mit den Skilehrer lassen wir weg , aber sonst ist alles gleich ! Und ja, eine Familienkarte für die Lifte ist nicht gerade günstig ... *seufz* Und trotzdem freu ich mich jedes Jahr wie bekloppt, wenn es wieder losgeht :-) LG Robina

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich alles bestätigen! Ein privater Skilehrer hat wesentlich mehr gebracht und die Kinder waren glücklicher! Mit dem kleinen Unterschied, dass ich immer nur Zuschauer bin und nicht selber Ski fahre, bis auf wenige Versuche *lach*. Fällt wenigstens ein Skipass weg :-)
    Mittlerweile fahren meine drei nur noch auf eigene Faust, manchmal mit befreundeten Familien, sind flexibel und haben ihren Spaß. Aber dieses Jahr wollten auch alle noch mal an den Strand :-) , aber nur für eine Woche, der Skiurlaub darf hier nicht ausfallen...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich erhole mich in keinem Urlaub besser als beim Skifahren - den ganzen Tag draußen, die frische Luft, die Bewegung! Einfach herrlich! Unser kleines Fräulein ist im Skikurs noch prima aufgehoben, auch wenn sie die ersten Tage mehr am Hang stehen als fahren. Aber ich freu mich schon auf die Zeit, wenn wir auch mal gemeinsam fahren können...

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme zu, dafür, dass es ja "nur" eine Woche ist, ist die Erholung enorm!

      Löschen
  4. Schiurlaub hab ich noch nie gemacht, wir fahren einfach immer für eine Woche zu meinen Eltern. Hat schon was, mitten in den Bergen aufgewachsen zu sein, bedeutet aber auch, dass ich sehr selektiv faul bin und nur schifahren gehe, wenn sonst wenig Leute auf der Piste sind, also bevorzugt am Samstag. Meine Kinder haben jetzt auch genug Schikurse gehabt, und für das, was so ein Schikurs pro Woche kostet (Saalbach) ist meine eigene Schikarte locker wieder herinnen und ich hab auch was davon! Wieso pausiert ihr in der kommenden Saison? lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Ohne Scheiß, ich bin die ganze Woche keinen einzigen Schlepper gefahren. ES GAB KEINEN MEHR! Lauter beizte Sofas bringen dich den Berg hoch. Komisch, dass sich das nur bald keiner leisten kann... oder?

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner