Montag, 12. Dezember 2016

Meistgetragen & selbstgemacht 2016

Nun habe ich überlegt ob ich ein Best of 2016 meiner genähten Werke machen sollte, machen möchte. Und wie ich da so überlegt habe, kam mir der Gedanke, dass es doch viel interessanter wäre, welche der genähten Sachen denn so richtig die Dauerbrenner geworden sind in diesem sich dem Ende neigenden Jahr.
Was von all dem genähten Zeugs auf all diesen Blöggen, Blogs, Bloggi (schreibe niemals zu spät an einem Blogpost. Das schadet der Grammatik.), also was von all dem, das man so unterm Jahr unter die Nase gebloggt bekommt, ist denn jetzt auch wirklich viel ans Tageslicht gekommen?


Hier also meine Frage an euch:
Welche drei Stücke von denen, die ihr dieses Jahr genäht und gebloggt habt, sind denn nun die Renner 2016 geworden?
Let us know!

Eine Low-Work-Post in dieser besinnlichen Streß-Familien-Ruhe-Zeit (Schenkel-Klopf! Ehrlich, du darfst nach 23:45 Uhr nicht mehr an den Computer, was denken sich die Leute? Sarkasmus kannst du doch besser!), denn die Fotos habt ihr ja schon. Einfach posten und verlinken. 

Ich fand persönlich das Erstellen meiner Top 3 durchaus augenöffnend (Nein, Süße, du pennst doch schon tief und fest. Deine Augen sind zu! Du glaubst doch nur, dass sie offen sind). Eine Einsicht in meine Näherei und was denn nun die wirklich wichtigen Teile sind!

Platz 3: das Wolfshirt

Es scheint per se ja gar nicht so auffällig, aber ich versichere euch, dass solange LA-Shirt-Saison war, hat dieses Teil keine 24 Stunden im Kasten verbracht. Anziehen, anziehen, Wäsche, trocknen und wieder von vorne.
Genauso eines will sie wieder haben!

Platz 2: mein Boho-Rock

So einen Rock wollte ich schon länger haben. Nähen wollte ich ihn mir eigentlich nicht. Und dann ergab eben eines (Schneidereimarkt) das andere (Ines von Karlotta-Pink) und ich bin den halben Sommer damit herumgelaufen.
In einem selbstgenähten Rock!
Ich!
Was das bedeutet, also für mich, kann ich kaum sagen. Ich sollte mal darüber nachdenken. Am besten, wenn ich wach bin. Und keinen Hunger habe. Und Zeit. Und Ruhe.
Ach, ich hab's nicht leicht mit mir.
Auf jeden Fall ist es irgendwie cool. Die Sache mit dem Rock.
Glaub ich.
Fast.


Platz 1: Jeans - what else

Es kommt mir ja kaum über die Lippen, aber, wenn es um Hosen geht, hat mich meine Tochter im Schwitzkasten, Geiselhaft. Naja, die Lage ist nicht unbedingt angenehm!
Sie trägt schlicht und ergreifend immer nur die eine Jeans, die ich ihr genäht habe. Nur. Punkt.
Ich habe Hosen gekauft.
Zur Kastendeko quasi.
Es macht mich ja auch Stolz und ich schreibe das hier auch happy (und mit ein dreiviertel schlafenden Augen), aber wenn diese eine Hose dann irgendwann beginnt das Zeitliche zu segnen, ins Gras zu beißen (hihi .. Jeans ..hihi), den Löffel abzugeben, dann steigt das Gewicht der imaginäre Nähgarnrolle, die in meinem Nacken sitzt gewaltig an.
Sie wird zu einer dieser großen Kabelrollen, die man manchmal sieht, wenn Straßen aufgerissen werden und sie sagt sowas wie "Du solltest dringend Bio-Jeans-Stoff bestellen" und "Hast du noch dunkelblauen Klettverschluß?".

Aber, es ist und bleibt unbestritten, dass meine selbstgenähten Jeans - und so auch dieses Jahr - die absoluten Renner sind. Nichts, das ich nähe, ist so dauerhaft im Einsatz. Wird so ausnahmslos geliebt und darf auf keinen Fall ersetzt werden. Da gibt es keine Diskussion. The Jeans is the Queen. Getragen von meiner Prinzessin!

Ich nähe demnächst 2 Stück. Versprochen ;-)


So, jetzt schlaf' ich mich mal aus (HA! Der war gut!)
Und hoffe, dass ihr die Ruhe und die Zeit habt kurz zu reflektieren und dann einen Post zu basteln um mir/uns allen zu zeigen, was bei euch die Top 3 2016 waren/sind.
Ich würd' mich freuen!
Quasi als Inspiration für 2017!
(pfoah, das tippt sich komisch 2017, 2017.. nö geht noch nicht)



12 Kommentare

  1. Ich werd mir mal Gedanken machen... Die Idee ist umwerfend, danke!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Na da mach mir mal Gedanken 😊 Soviel ist in diesem Jahr entstanden...
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee! Da werde ich mitmachen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Super Idee.. und mir fallen auch gleich drei Sachen ein... und dazu dann auch gleich fragen:
    1. Gelten Pymana auch?
    2. Muss es 2016 genäht sein, oder gilt es auch, wenn es aus 2015 stammt und immer noch gerne getragen wir?
    3. Gelten nur Sachen, die ich bereits geblogpostet 8-) habe, oder genügt einfach ein Foto davon?

    Ja, ich weiß telefonieren ist einfacher, aber da hättest jetzt auch keine Freud mit mir.

    Bussi
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Süßerchen,

      1. Ja, gelten
      2. es muss 2016 sein
      3. es muss 2016 genäht sein, ob du es gebloggt hast, ist nebensächlich, erleichtert allerdings den Aufwand enorm :-

      och, wir können auch so kommunizieren. Ich SMS dir halt noch kurz, dass ich geantwortet habe.
      Bussi

      Löschen
  5. Ok, wird drüber nachgedacht :-). Musste an dich denken, als ich letztens meinen "Kasten" aussortiert habe. *kicher*:-D.

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Feine Idee! Jetzt is nur die Frage, ob auch das gilt, was ich in den nächsten Tagen noch nähen werde und von dem ich aber schon jetzt weiß, dass dieses Teil den Kasten nur selten von innen sehen wird? Es ist ja dann noch 2016 entstanden. :-) Ich denke mal ja. Wolle ich sowieso dann nächste Woche verbloggen, das passt ja wunderbar. LG Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Hej Susanne,
    eine tolle Idee! Hab ich heute gleich mal gepostet. Ein gutes Resümee.
    Allerdings muss ich noch einen Post über meine Lieblingsstrickpullover schreiben, denn die gehören auch dazu :-) und ich fand es schwer zu entscheiden.
    Das schönste bei meinen Überlegungen war jedoch, dass ich tatsächlich eine Menge Sachen genäht habe, die viel getragen werden. Von mir und von den anderen Familienmitgliedern. Und ähnlich wie bei dir werden bestimmte Sachen auch eingefordert. Ein schönes Gefühl.

    Liebe Grüße aus dem Norden vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Das ist eine klasse Idee, da mache ich doch gleich mal mit! Bei einigen Sachen (von Anfang des Jahres) hab ich mir schon gedacht: "Waaas, die habe ich erst 2016 genäht? Kommt mir so vor, als hätte ich sie schon immer besessen ..."

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, super-tolle Idee, die zum Nachdenken anregt und mich staunend lässt, was ich heuer doch alles genäht habe. Ich habe mich mal verlinkt. Vielen Dank und lieben Gruß, Esther

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner