Dienstag, 13. Dezember 2016

Bubenjacke - schlicht, unauffällig und kuschelig

Das Nähleben für mich in Bezug auf meinen Sohn ist etwas einfacher, als das mit meiner Tochter. Sohnemann trägt auch mal Gekauftes (wobei es ihm nicht wurscht ist, wer es im fairen Sinn der Sache genäht hat!).
Aber Jacken bzw. Westen, no, kauft auch er nicht. Die gehen nur mamimade. Und da das letzte Exemplar mittlerweile getrost in Pension gehen darf (natürlich erst nachdem ich es ihm vom Leib gerissen und gut versteckt habe ;-), war da jetzt Bedarf an einer neuen Jacke.

Weich bitte. Mit Kuschelkapuze. Und Sternen. Und blau.
Dieserlei Nähwerke - also so ganz mit nix an SchnickSchnack - gehen mir natürlich nicht so gut runter, wie eben mit einem Hauch mehr Tralalla. Aber ich habe fake-Kontrast-gecovert und die Kapuzennaht in rotem Jersey versteckt, was mich ungemein beruhigt ;-)

Und JA das Teil hat keine Aufhängeschlaufe, weil mein Sohn den Nutzen eines solchen Extras schlicht VERWEIGERT! Deswegen habe ich es diesmal einfach WEGGELASSEN! (Seid versichert, ich habe deswegen mindestens ein Streßwimmerl ;-)

Mehr war einfach nicht drin!


Arbeitszeit: ca. 3,5 h 
Materialkosten: ca.  42 €
Anzahl der benötigten Maschinen/Geräte: 2




Für alle jene, die noch einen Rückblick auf das eigene Schaffen
im vergangenen Jahr wagen wollen:





4 Kommentare

  1. und ich vergess sie immer, die schlauferl.... und die kinder werfen mir dann vor dem garderobehaken stehend diesen einen, gewissen blick zu... eh schon wissen. seufz. :-)
    eine tolle jacke! kein wunder, dass sohnemann mamimade bevorzugt!
    busserl, kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sohnemann ist mehr von der "wozu Schlaufe, hat ja Kapuze Sorte". :-)

      Löschen
  2. Supercool! Mein Sohn (18) trägt auch am liebsten meine Jacken.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner