Donnerstag, 6. Oktober 2016

Ich bin wahrlich nicht meine einfachste Kundin

Auf meiner "Für mich nähen"-Liste standen 2-3 Langarm Shirts. Die Herausforderung dabei: sie sollen in meine Garderobe passen. HA! Da bieg' ich mich fast vor Lachen. Denn um ganz ehrlich zu sein, wenn ich so in die Online-Stoffläden schau', dann ist da nicht viel, das in meinen Kasten passt. Alles, fast alles, viel zu verspielt, viel zu kindlich, not ladylike, not cool. Ich bin wahrlich nicht meine einfachste Kundin.
Selbst dieser Stoff hier ist mir eigentlich zu pygamig, unruhig, uncool - ach,was weiß' denn ich. Ich lass' das Shirt jetzt aber mal. Das Blau gefällt mir nämlich. Da leuchten meine Augen. Na bitte. Geht doch. Mühsam, aber geht doch. Ein bissi.
Für eine Saison ist das Teil genehmigt


Und wenn ich einfach Einfärbiges für mich nähe? Nö, echt, das möchte ich nicht nähen. Das könnte ich kaufen - bio und fair. Das gibt's.
Nähtechnisch ist das nämlich - also das ist jetzt meine bescheidene Meinung - grundsätzlich und vollinhaltlich prinzipanspruchslos. Kurz fad. Naja, aber wenn man sonst keine Stoffe findet? 
Maunz Maunz halt, rund um die Uhr. Weil nämlich Cola trau' ich mich zur Zeit auch nicht trinken. Und so ein Coffein-Entzug. Kein Zuckerschlecken (HA, welch Wortspiel - grrrrrr!) Was hat das mit den Stoffen und dem Nähen zu tun?

Nix. Grrrrrr.
Sonst noch Fragen?
:-)




Arbeitszeit: ca. 1,5 h
Materialkosten: ca.  30 €
Anzahl der benötigten Maschinen/Geräte: 2


Wir wissen von allem dem Preis,
aber von nichts mehr den Wert!


15 Kommentare

  1. Du bist noch immer zuhause??? Das geht ja wohl gar nicht! Du Ärmste!
    Das mit dem Shirt/Stoff kann ich gut verstehen. Ich seh auch ganz oft Stoffe, die mir gefallen, und wenn ich sie dann hier habe, kann ich sie mir an mir nicht vorstellen, weil eben zu gemustert. Eine Freundin von mir hat einmal gemeint, aus solchen macht sie dann Pyjamas. Naja. Das ist mir dann doch zu schade (meine Pyjamas bestehen eher aus Resten - das andere Extrem ggg).
    Für mich habe ich ein paar Sachen erkannt: So gemusterte Stoffe gehen als ganzes Shirt nicht. Ev. aber für Ärmel. Oder als Futter. Oder für Patch- oder Block-Shirts. Oder schlimmstenfalls doch für Pyjamas - gerne auch für die Kleine, die mags gerne bunt und gemustert.
    Alles Gute, auf dass du bald wieder ganz hergestellt bist!
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt dein Shirt total gut! Manchmal mag ich ja auch eher ruhigere Muster und gediegene Farben. Solche Teile sind zum Kombinieren schon recht praktisch. Zum Beplotten oder Sprühen nähe ich mir auch öfters mal einfärbige Shirts. Wäre das für dich dann nicht doch interessant, unifärbige Shirts zu nähen? Und kann es sein, dass dein Gemaunze auf den Koffeinentzuck zurückzuführen ist? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. bitte. ich hätte gerne einen blick auf die strahlenden augen. ich kanns mir zwar gut vorstellen, aber sehen tät ichs trotzdem gern... :-) also ich glaube ja, es passt dir perfekt. aber gut. du musst zufrieden sein. und ja. das grrrr kenne ich momentan, auch wenn es bei mir zur zeit andere gründe hat! :-)
    bussi, kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Shirt toll - und steht dir ausgezeichnet!
    Aber ich versteh dich gut - ich tu mir mit gemusterten Stoffen auch immer sooo schwer!
    Alles Liebe, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Du Arme- Entzug ist e-c-k-e-lerregend! Maunz nur ruhig weiter, steht dir sowieso zu. Und überhaupt, du bist Wienerin, raunzen ist angesagt ;-)
    Die Farbe ist wunderschön! Das Stoff, hm, ist mir persönlich too much Blümchen. Aber ich finde auch, dass es dir steht und du dir so zarten Muster mit vielen Blumen tragen kannst (ich brauche was viiiel grösseres :-))))
    Fröhliches, schmerzfreies Raunzen weiterhin, lebe dich hier aus!
    Ganz liebe Grüße
    Magda

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das auch oft schwierig, mit der Stoffwahl für mich selbst. Mir geht es da ähnlich - uni finde ich zu langweilig, gemustert habe ich aber selten AHA-Erlebnisse. Dein Shirt gefällt mir allerdings sehr. Das passt auch einfach wunderbar mit dem Schnitt!

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  7. Du sprichst mir aus dem Herzen, ich finde auch, dass viele der gemusterten Jerseys zwar gut für Kinder gehen (manche wären mir auch da zu gscheckert) aber eben nicht für Erwachsene. Ich mag gerne dezente und/oder geometrische Muster, aber da was wirklich cooles zu kriegen ist eine Herausforderung. Man sollte selber Stoffe designen!!
    Und überhaupt kann man bei so einem Wetter nur raunzen ;-)
    Gruß aus und nach Wien,
    LG, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich empfehle spoonflower.de oder stoff-schmie.de. Eigene Designs hochladen oder aus vorhandenen auswählen und auf Stoff der Wahl (auch bio) drucken lassen. Steht auf meiner "Das will ich ausprobieren"-Liste ganz oben. lg, Gabi

      Löschen
  8. Der Stoff ist total lässig! Und der Schnitt passt dir sowieso. Super Kombi.

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann dich gut verstehen...bin auch eine die es unbunt mag und das ist gar nicht so einfach, aber es geht. Nur nicht Gedanken machen ob es für andere langweilig oder fad ist...nur du zählst ;-)
    Liebste Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  10. Das Shirt ist toll, würde ich genauso nehmen. ;o)
    Magst du den Stoffhersteller verraten?
    Gute Besserung! Tina

    AntwortenLöschen
  11. Das Shirt passt dir sehr gut! Aber das mit der Stoffwahl versteh ich. Ich finde kaum Stoffe, die mir wirklich wirklich gefallen (und wenn, sind sie zu teuer) selbst für die Kinder ist mir vieles zu bunt und unruhig. Und so Sachen die ich mir gut vorstellen kann, gibt es kaum. Z.b. Streublümchenjersey.. grrrr
    Lg, Carmen

    AntwortenLöschen
  12. Ja, ich hätte noch eine Frage, was ist pygamig?? Ansonsten kenne ich das Problem nur zu gut. Ich nähe, weil ich nichts zum kaufen finde. Aber Stoff kaufen ist mittlerweile auch nicht so einfach: zu bunt, zu sehr Plastik, mittlerweile auch "zu wenig Bio", und, und, und....

    AntwortenLöschen
  13. hallo Susanne, dein Stoffproblem kenn ich. Mir geht's da auch oft so. Deshalb näh ich mir meine Shirts auch fast nur unifarben oder gestreift. Wenn man einen interessanten Schnitt in uni näht, ist das nähen doch auch nicht mehr sooooo fad 😉
    Aber dein Shirt gefällt mir! Als schlafi ist es viel zu schade, dann lieber mit gemütlicher Jogginghose als tolles Outfit für verregnete Tagen auf der Couch 😚
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Verstehe. Du übst Dich im "100 Meter Sudern der Frauen" (Nachzuschlagen auf Youtube oder Ö3, Olympische Spiele 2012.) Naja, ich kann Deine Bedenken bezüglich Muster ebenfalls verstehen. Aber wenn Deine Augen von selbst zu leuchten anfangen - super! Klar kann man unifarbige Shirts Bio und Fair kaufen. Aber normalerweise nicht so, wie ich sie haben möchte: Nach unten verlängert, damit die Niernderl auch beim Radlfahren schön warm bleiben. Mit dem Ausschnitt (rund, oder U-Boot, oder Tunika mit Stehkragen) und der Ärmellänge (Dreiviertel), die ich mag und die mir stehen. Ich habe (wenige, aber doch auch) ganz tolle Beispiele für einfärbige Sachen gesehen (z.B. bei naadisnaa.ch) und das hat mich darin bestärkt, auch Einfarbiges für mich zu nähen. Haha, ich weiß: Sagt die, die gerade einen ganzen Schwung Streifenjerseys bestellt hat... :-) Na, vielleicht wird es ja auch bei Dir einmal ein dunkelblaues Shirt mit petrolfarbenen Elemente, die Deine Augen zum Strahlen bringen? lg, Gabi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner