Montag, 19. September 2016

Auf die Katz' gekommen

Als Mensch unterliegt man ja einer gewissen Lebensevolution. Zuerst ist man ein Kind, dann wächst man heran, man lernt, irgendwann verliebt man sich dann so ernsthaft, dass man beschließt das Leben gemeinsam zu verbringen, dann kriegt man Kinder, baut ein Haus, pflanzt einen Baum und hat ein Haustier.

Also so in etwa lautet doch die soziale Übereinkunft an Somussessein! Es gibt einen Haufen Extras, die man noch zubuchen kann, aber die Grundlage .. ja die ist so in etwa definiert.

Da ich mitten in Wien außerstande bin ein Haus zu bauen und in unserem Garten ein 100 Jahre alter Baum steht, haben wir jetzt das Thema Haustier erledigt.

Wir haben jetzt 2 Katzen. Okay, eine Katze und einen Kater.


Ich war ja persönlich auch einem Hund nicht abgeneigt, aber mitten in der Stadt ist ein Hund in einer für mich akzeptablen Größe nur suboptimal zu halten. Ergo Katzen.


Zunächst war ich ja ganz auf schick und trallala, wollte was aus der Werbung. So ein Viech mit mehr Stammbaum, als ich selber habe. Und dann ja dann, las ich die Zeilen: "Es gibt so viele Katzen, die kein zu Hause haben, die alleine gelassen wurden und die Hilfe brauchen. Überlegen sie sich, ob sie nicht doch so einem Wesen ein schönes Leben schenken wollen!"

Na und da ich ja nicht nur lebe, sondern ja auch vorlebe, nämlich meinen Kindern, hat sich die ganze Sache dann sowieso deutlich klarer und auch gleich enorm kostengünstiger dargestellt.


Seit nun gut 3 Wochen leben wir hier zu sechst.
Geht auch!
Easy!


16 Kommentare

  1. ach wie süß!
    und pfeif auf den Stammbaum, die beiden werden euch bestimmt riesen Freude bereiten!!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Heute ist wohl in Bloggerland Katzentag, wohl nicht nur bei euch.
    Viel Spaß!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch eure beiden! Sind sie schon getauft? Es gibt ja ohnehin nichts tolleres als Kätzchen, aber lass dir aus Erfahrung gesagt sein: Als nähende "Katzenmama" hat man noch einige Herausforderungen vor sich. Großes Lob jedenfalls für die Entscheidung nicht zur Züchterkatze zu greifen, denn gerade im Sommer vor und nach den Ferien quellen besonders Tierheime mit Katzen über, weil es einfach immer noch viel zu viele Menschen gibt, die ihre Vierbeiner für den Urlaub aussetzen...

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie süß! Da wirst Du jetzt bald ganz viel Hilfe beim Zuschneiden haben......meine beiden Katzen tun nichts lieber, als sich auf den ausgebreiteten Stoff zu legen, der gerade zugeschnitten werden soll....viel Spaß mit den Katzen - und ich freue mich auf viele Fotos! :-)))
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gestern habe ich zugeschnitten ... als sie geschlafen haben! ;-)

      Löschen
  5. Bei uns am Land ist die Reihenfolge ein wenig anders, aber sonst stimme ich natürlich vollinhaltich zu. (-;
    Viel Freude mit den beiden Süßen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist quasi eine Tante im Geiste oder so...

      Löschen
  6. Wir haben auch 2 Stubentigern vor 4 Jahren ein Zuhause gegeben. Sie sind einfach nicht mehr wegzudenken.
    Viel Spaß mit den Beiden.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Ohne Stammbaum, ganz bodenständig, super! Die zwei sind ur herzig und haben so ein süßes freches G´schau.
    Viel Freude mit ihnen - die beiden Pelzkasperln haben jedenfalls sicher viel Freude mit euch :-)
    WErdet ihr sie später in den Garten lassen oder könnten sie da leicht abhauen?
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner