Mittwoch, 17. August 2016

H&M, adidas, Ikea und ihre "bessere" Baumwolle

Ihr habt womöglich schon davon gehört.
H&M, Ikea, Adidas und noch einige recht namhafte Firmen steigen auf Better Cotton um. Diese nachhaltigere Baumwolle belastet die Umwelt deutlich weniger mit Pestiziden und schont die Wasserressourcen. So das Versprechen.
Werbung machen die Firmen damit nur in geringem Umfang.

Mit Recht.
Denn Better Cotton - wie sie es ja selber nennen, ist mitnichten better im Sinne des Wortes. Es ist wohl maximal weniger schlecht. Aber leider leider ist so einfach die Sache nicht! Deswegen hier und jetzt Info für euch.

Was sollte die bedachte, umweltbewußte Käuferin darüber wissen?


Im Jahr 2005 haben GAP, H&M, adidas und IKEA (die komplette Auflistung  findet ihr hier ) zusammen mit dem WWF und Oxfam die Idee gehabt ihre Baumwollbezugsquellen zu verändern und zwar hin zu einer die Umwelt weniger schädigenden Weise. Nach einer Gründungs- bzw. Findungsphase startete die Better Cotton Initiative 2009 dann tatsächlich.

An dieser Stelle muss man sagen, dass - ich fasse das jetzt so zusammen wie ich es nach einiger Lektüre verstanden habe - offensichtlich die Baumwollbauern dieser Welt ihre Baumwollpflanzen bisher geradezu mit Pestiziden, Dünger und Wasser überschütten. Sie verwenden vor allem Pestizide und Wasser in übertriebenem Ausmaß. Da gibt es keine Zurückhaltung.

Die Mitglieder von BCI verpflichten sich deswegen ihre Baumwolle aus Quellen zu beziehen, die beim Baumwollanbau vor allem Pestizide und Wasser in - sagen wir mal - notwendigem Maße verbrauchen und nicht darüber hinaus.

Durch den wirtschafltichen Aufstieg von Indien und China hat die Nachfrage nach Baumwolle in den letzten Jahren derart zugenommen, dass, obwohl viele Bauern auf Baumwolle umgestiegen sind, der Preis deutlich gestiegen ist.
Für die großen Modekonzerne keine gute Nachricht.


Also schlagen die Firmen die hinter BCI stehen mit dieser Initiative gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche. Sie sichern sich im Markt mit steigender Nachfrage und Preisen fixe Bezugsquellen, indem sie Verträge mit Baumwollbauern schließen. Der Preis ist für sie so besser kalkulierbar.
(Für die Bauern hat das den Vorteil einen direkten Abnehmer zu haben.)

Auf der anderen Seite verpflichten die Firmen über diese Initiative ebendiese Bauern dazu ihre Baumwolle nach vorgegebenen Standards anzubauen und nehmen so Einfluß auf die Produktion und den umweltbelastenden Effekt ebendieser.

Die BCI gibt also vor wieviel Pestizide und wieviel Wasser für die Baumwolle verwendet werden darf. Wohlgemerkt Better Cotton hat nichst, rein gar nichts mit Biobaumwolle zu tun. Es handelt sich um genmanipuliertes Saatgut, es wird gedüngt und mit Pestiziden behandelt. Verboten sind eigentlich nur die schlimmsten Gifte (was heftig kritisiert wird. Also der Umstand, dass hier nicht eingegriffen wurde und man die Chance genutzt hat noch ein paar weitere Gifte aus dem Spiel zu nehmen). Das Meiste ist erlaubt. Es geht „nur“ darum dieses heftige Überdüngen und den exzessiven Einsatz von Pestiziden und Wasser einzudämmen. Punkt.

Dafür werden die Bauern extra geschult - auf Kosten der BCI.

Der umweltschonende Effekt ergibt sich also einzig durch die Menge. Das ist die Qualifikation des „Better“.
„Mager“, mag man meinen. Und ich schließe mich da durchaus an. Aber wertlos ist diese Initiative wohl trotzdem nicht.
Ihre Stärke liegt in der schieren Menge, die diese Betriebe umsetzen. Wir reden hier von den größten Baumwollabnehmern des Planeten (der Erde, überhaupt).
Man stelle sich vor, dass der Anteil von H&M, C&A, GAP, Wallfahrt & Co. an Baumwolle von supergiftig auf giftig umstellt. Schmeckt mir zwar nicht gut, ist aber zweifelsohne eine beträchtliche Menge an Gift und Wasser, das eingespart wird.
Also ein Minus mit Sternchen quasi. ;-)
Ein erster Schritt.
Weitere sind aber in diese Richtung nicht geplant. Seufz!


Natürlich sprechen wir hier nur von der Produktion der Baumwolle. Die gesamte Verarbeitung des Rohmaterials ist in dieser Initiative nicht vertreten. H&M lässt eifrig in Bangladesh nähen, dem Land in dem der Abstand zwischen Mindestlohn und überlebens-Lohn am größten ist (mehr dazu hier nachzulesen).

Um Verwechslungen und Missverständnissen vorzubeugen:
Better Cotton ist in den Geschäften NICHT ausgewiesen, d.h. ihr könnt nicht sehen wie giftig euer T-Shirt ist. (hehehe, grausamer Satz). Die einzelnen Firmen haben sich Ziele gesetzt bis zu welchem Zeitpunkt sie komplett auf Better Cotton umgestellt haben wollen. Bis dahin ist einfach giftig und supergiftig oder better und normal irgendwie im Geschäft gemischt.
Nicht zu verwechseln in diesem Fall bitte mit H&Ms conscious collection. Darüber hier demnächst mehr.

Sollte euch der Begriff mal unterkommen, dann wisst ihr mit Lesens dieses Beitrags Bescheid.  

Nähtechnisch kommt wohl die eine oder andere über die Stoffquelle IKEA damit in Berührung. IKEA hatte zum Ziel im August 2015 komplett auf nachhaltigere Baumwollquellen umgestellt zu haben. (Laut ihrem eigenen Nachhaltigkeitsbericht sind sie tatsächlich auf "more sustainable sources such as better cotton" umgestiegen. Nachzulesen hier )



Noch ein paar Worte in eigener Sache:
Ich wurde kürzlich gefragt, was ich denn mit dieserlei Artikel sagen wolle. Ich war ganz perplex. Ich dachte es sei klar, dass ich informieren will.
Mein Mann machte mich darauf aufmerksam, dass die Artikel auch orientierungslos rüberkommen könnten, wenn man gewohnt ist, ständig eine fixe Meinung präsentiert zu bekommen. Falls er mir damit liebevoll sagen wollte, dass ich schlecht schreibe, Danke Schatzi, Bussi. Er scheint aber gemeint zu haben, dass ich eben "nur" informiere und dass das manche Leute ... nicht mögen.
Egal. Falls dem so ist und ihr diese Berichte verwirrend findet, dann lasst es mich wissen, dann probiere ich einen anderen Schreibstil. Mandarfjalernen.
Wenn ihr meine Meinung stärker spüren wollt, dann rückt auch damit rüber. Aufhören euch mit dieserlei Info auf die Nerven zu gehen, werde ich nicht.
Ist mein Blog.
;-)





Wer nichts weiß, muss alles glauben!

https://mami-made.blogspot.co.at/p/this-is-not-okay.html


Lektüre/Quellen:
Utopia: Die neue Nachhaltigkeit von H&M und Co.
Better Cotton Initiative
Better Cotton und die neue Nachhaltigkeit der Baumwolle
Nachhaltigkeitsbericht H&M 2015 (englisch)
WWF Schweiz
people,planet, profit: better enough
adidas - Nachhaltigkeisbericht

21 Kommentare

  1. Sehr guter Artikel.Du informierst,das ist wichtig.An dieser Stelle ,also in deinem schönen Blog,lesen es viele,wer liest schon freiwillig diese unangenehmen Umwelt-und Tierschutzseiten,da träumt man schlecht von,da dort die geballte Ladung auf einen zukommt.Schreibe ruhig " Hier mal eine Info über..." oder so was,da sollte es jeder klar sein.Welche Meinug sich jede dazu bildet...ist selbst überlassen,klar.
    Dass DU hier der Meinung bist,die Umwelt ist nicht genug geschont,ist für mich(bei deinem Schreibstil) auch klar.
    Leute,kauft BIO.
    Kat

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag deinen schreibstil und ich hoffe du veränderst ihn nicht!! Ich mag keine Berichte in denen steht du sollst, du musst und das lass mal schön bleiben!! Ich mag mir meine Meinung selber bilden...die gehört nämlich mir und die behalte ich auch!! Ich finde es toll.....

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Susanne,
    danke für diese Informationen! Ich mag das: gut recherchierte Artikel ohne zu viel vorgefertigte Meinung. Lesen und selber denken! Dein Standpunkt kommt denke ich trotzdem rüber.
    Liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Susanne, weiter machen! Genau so! Ich mag deinen Stil und die Art der Informationen. Schließlich sind wir alle Erwachsen und da kann und sollte jeder seine Konsequenzen aus dem gelesenen ziehen. Dir danke ich für all die Mühe die du dir machst!! Und uns immer wieder zum Nachdenken über den eigenen Konsum zwingst!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  5. Hm, ich finde es ganz klar, dass du informieren willst und in dem worüber du informierst sieht man doch auch ziemlich klar deine Einstellung. Und letztlich muss ja auch jeder selber wissen, was er mit diesen Informationen anfangen will. Denn wir sind eigentlich alle Erwachsen und selber in der Lage Entscheidungen zu treffen. Mach bitte weiter so!
    Lg kristina

    AntwortenLöschen
  6. Hm, ich finde es ganz klar, dass du informieren willst und in dem worüber du informierst sieht man doch auch ziemlich klar deine Einstellung. Und letztlich muss ja auch jeder selber wissen, was er mit diesen Informationen anfangen will. Denn wir sind eigentlich alle Erwachsen und selber in der Lage Entscheidungen zu treffen. Mach bitte weiter so!
    Lg kristina

    AntwortenLöschen
  7. Huch, was soll das denn? Ich gehe immer erst einmal davon aus, dass es sich um Informationen handelt was ich zum Lesen geboten bekomme und dass ich MEINE Schlussfolgerung selbst ziehen darf, heute zum Beispiel. Ist das eine Fähigkeit die nicht mehr gefragt ist?
    Schön, dass du wieder da bist!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Hallo. Astrid kann ich nur zustimmen. Das habe ich auch gedacht: Wie jetzt?! Klar willst Du informieren und setzt voraus, dass der Leser Hirn einsetzt. Wow! Macht mich irgendwie sprachlos. Mir ist klar, was Du sagen willst und ich lese gerne hier, weil Du informierst aber eben nicht die Keule schwingst, nicht radikal bist. Die Realität, der Alltag ist halt wie er ist und nicht alles kann man gleich ändern, aber besser als die Augen zu verschließen ist, kleine Schritte zu tun. Das lese ich bei Dir! Das mag ich gerne! ARgh! Von wem wurde dieser Kommentator denn gezwungen das zu lesen?! Schüttel den Kopf! Ich mag genau das was Du bietest, sonst würde ich hier nicht mit lesen....

    AntwortenLöschen
  9. jaja, das Denken ist allen Menschen erlaubt, nur manchen bleibt es erspart ..... weiß gerade nicht, von wem das ist, macht aber nix :)
    ich zähle mich zu denen, die denken können und wollen - und eigentlich zähle ich mich auch zu denen, die etwas verändern wollen.
    klappt leider nicht immer :(
    deine Posts finde ich immer sehr informativ und nachdenkenswert.
    und sie regen an, wenigstens kleine Dinge für sich selbst zu ändern, wenn wir schon nicht die Welt im Ganzen retten können.
    bleib bitte so wie du bist - ist schließlich dein Blog :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, viele Dank für deine Recherche und diesen tollen Artikel. Es ist toll, dass du dir diese Arbeit antun und uns daran teilnehmen lässt. Ich versteh deine Artikel als Information und ich mag das so. Es regt zum Denken an und deshalb komme auch immer wieder gerne auf deinen Blog zurück. LG, Esther

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, viele Dank für deine Recherche und diesen tollen Artikel. Es ist toll, dass du dir diese Arbeit antun und uns daran teilnehmen lässt. Ich versteh deine Artikel als Information und ich mag das so. Es regt zum Denken an und deshalb komme auch immer wieder gerne auf deinen Blog zurück. LG, Esther

    AntwortenLöschen
  12. liebe susanne! danke, dass du informierst! ich finde es immer noch sehr schwierig in diesem themenbereich aufschlussreiche information zu erhalten und ich danke dir dafür, dass du diese für uns recherchierst und aufbereitest. welche meinung sich dann jeder bildet ist ja seine sache.

    du schreibst hier von der baumwolle für die modekonzerne. betrifft die "better baumwolle" auch die stoffproduzenten für die hobbynäher und gibt es die "bio-baumwolle" etwa gar nicht?
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Susanne,

    vielen Dank für diesen Artikel. Ich hatte von "Better Cotton" noch gar nichts gehört und fand es sehr informativ und übrigens auch gut geschrieben :-)
    Es ist so schade, dass die Konzerne nicht gleich Nägel mit Köpfen machen. Man sieht ja an diesem Beispiel, dass es durchaus gehen würde, wenn nur der Wille dazu da wäre. Ich bin wie du total hin- und hergerissen, ob ich das Ganze jetzt gut oder total bescheuert finden soll. Einerseits ein Schritt in die richtige Richtung - aber andererseits ein viel zu kleiner Schritt und irgendwie auch wieder totale Augenwäscherei. Es wird genügend Leute geben, die sich nur halb informieren und dann denken etwas "Grünes" gekauft zu haben, wenn sie bei H&M das nächste Shirt oder bei Ikea den nächsten Stoff gekauft haben :-(

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Nein, nicht aufhören! Gerade deine Informationen auf den Punkt gebracht, kritisch, mag ich sehr!

    LG

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde es sehr gut verständlich und bin sehr dankbar für die Info! Also immer her damit, machst du toll, ehrlich! Nichts ändern, nicht dich ändern!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  16. Toll geschrieben - wie immer! Etwas irritiert bin ich noch: in den H&M Filialen gibt es seit einiger Zeit auch "Organic Cotton". Weißt du, ob das nun tatsächlich BioBaumwolle ist oder auch nur Etikettenschwindel?
    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Susanne
    bitte ja nicht aufhören mit deinen Infos! Sie sind absolut wichtig und ich finde deinen Schreibstil SUPERTOLL. Ich lese wahnsinnig gerne deine blog Einträge, für mich ist das einer der besten blogs überhaupt. Eben aus den beiden genannten Gründen: Info und Schreibstil. Ausserdem mag ich den Humor in den Zeilen sosehr. Ich bin echt froh, dass du weitermachst.....
    Liebe Grüsse
    Marianne
    (Schweiz)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Susanne,
    natürlich "darfst" du deine Meinung äußern, ABER wo ist das Problem einfach mal Infos zu bekommen und sich selbst den Kopf zu machen, was man damit anfängt? Muss man immer alles auf dem Silbertablett präsentiert bekommen, damit man dann sagen kann: Ich bin voll ihrer Meinung, oder aber Was redet sie da? Also sich für Pro oder Contra entscheidet. Zwischen schwarz und weiß gibt es ja bekanntlich auch noch viel grau. Deswegen finde ich es super einfach Infos zu bekommen und selbst drüber nachdenken zu können, meine eigene Meinung zu entwickeln (ok ICH kann das auch, wenn jemand anders seine Meinung schon kundgetan hat, aber das scheint nicht bei jedem zu klappen, muss ja auch nicht) und dann zu überlegen, was für mich vielleicht für Konsequenzen daraus entstehen.
    Also mach bitte so weiter :-)
    Liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  19. Also ich hab verstanden was du sagen möchtest. Aber ich kenne deinen Schreibstil ja auch. Und manch einer mag es halt auch rumzumäkeln, denen muss man durchaus auch mal eine Plattform bieten, nicht dass sie verhungern! :-D

    Zurück zum Artikel, danke für die Info. So etwas kommt bei mir nur an, wenn ich deinen Blog lese. Woher bekommst du nur immer deine Informationen?

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  20. Deine Meinung stärker spüren?!?

    Mei, es kann halt nicht jeder sinnerfassend lesen...

    Bleib so, mein Schlagoberstupferl!

    AntwortenLöschen
  21. Hallo!

    Ich finde Deine Beiträge super und würde mich in dem Zusammenhang auch sehr freuen, wenn Du damit bei EiNaB mitmachen würdest. Die Themen passen ganz wunderbar zu unserer Blogparade "einfach.nachhaltig.besser.leben"

    In unserer FB-Gruppe #EiNaB habe ich den Beitrag schon mal geteilt. Danke für Deine tolle Recherchearbeit und dass Du Dich so unermüdlich für das Thema einsetzt!!!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner