Freitag, 22. Juli 2016

Aus dem Leben - Frohe Ostern



















Dieses Wochenende war ich wieder mal ein Hase. Ich entwickele da mittlerweile richtig Spaß dran, kleine Schokoeier und -hasen im Garten zu verstecken. Zu schwer mache ich es nicht, denn in der Aufregung sind meine Kinder quasi blind. Schokokarotten können ihnen direkt vor der Nase baumeln - gesehen werden die trotzdem nicht. Also außer von mir und meinem Mister, die wir dann schmunzelnd am Rande des Szenarios stehen und uns erfreuen an dem wirren Herumgelaufe im Garten.

Nein, wir sind nicht gehässig. Das ist unser Moment. Den Rest des Tages reißen die Kinder dann das Zepter wieder an sich.

Denn haben sie erstmal den Garten geplündert ist es mit dem elterlichen Grinsen vorüber. Dann will die heiße Ware natürlich vernichtet werden. Wenn da nicht die Mama wäre, die der Sache einen mengenbeschränkenden Riegel vorschiebt. Also nur 4 Schokoeier und die Ohren vom Hasen. „Und bitte, trinkt danach etwas!“ und „Hände und Gesicht waschen auch!“

Erfolgt keine mütterliche Mengen-Beschränkung, so kann der österliche Schokokonsum schnell zum Schokoschock führen. Keine Sorge, den Kindern geht es blendend dabei. Den Schock kriegen die Eltern!
Die Menge der gewonnenen Energie verläuft nämlich keineswegs linear zu der, der gegessenen Schokolade. Nein, es handelt sich ganz eindeutig um eine exponentielle Kurve. Deutlich erkennbar steigt die Geschwindigkeit, die  Bewegungsenergie und die Lautstärke. Und zwar so schnell und so gewaltig, dass bei den Eltern eine Art Schockzustand ausgelöst werden kann. Gefolgt in vielen Fällen von einer Fluchtreaktion. Oder besser gesagt dem klassischen Fluchtkampf.

Fluchtkampf nennt man jenen unentspannten Zustand, in dem Eltern zwischen Pflichtbewusstsein und überlebensnotwendiger Flucht hin und her gerissen werden/sind.
Der Fluchtkampf tritt vor allem zu Ostern, ausgelöst vom Schokoschock, gehäuft auf.

Die beste Medizin dagegen ist (festhalten): Schokolade. Womöglich gepaart mit Koffein. Ist man nämlich selber im Schokohoch erfahren, durch simple Selbstanpassung an das Niveau, die Lautstärke und auch die Geschwindigkeit eine überraschende Reduktion. Genauso ergeht es dem Coolness-Faktor, aber was soll’s; wir haben Kinder. Punkt. Wir waren schon cool!

Und jetzt her mit dem Tennisball. Ich bin dran mit Hinterhoffussball!
Frohe Ostern nochmal!









Follow on Bloglovin

11 Kommentare

  1. Ich wusste gar nicht, dass es für den elterlichen Zustand ein Wort gibt! "Fluchtkampf" merke ich mir jetzt ;-))
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Den Preis für die schönsten Wortkreationen hast Du Dir auf jeden Fall schon mal verdient :-) "Fluchtkamp" ist mehr als genial! Ja und da bin ich ganz Deiner Meinung, da hilft nur SCHOKOLADE!!! :-)
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Das hast du schon wieder herrlich geschrieben!!! Und es ist alles soooo wahr!!!
    Aber Fluchtkampf werde ich mir jetzt auch merken!! genial!!!
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fluchtkampf kommt anscheinend gut an.
      Beruhigend, dass nicht nur ich das so erlebe ;-)

      Löschen
  4. und wie beschreibst du den hyperaktiven, leicht hysterischen zustand der kinder in den tagen vor .....*? das würde mich ehrlich interessieren! bitte eine wissenschaftlich-kreative, wortschöpfungsexplosive abhandlung von mamimade! :-)
    lg und einen schönen letzten ferientag wünsche ich! kathrin

    * hier bitte wahlweise einsetzen: ostern, weihnachten, geburtstag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. okay
      werde mich da sicher noch wortkreativ dazu äußern ;-)

      Löschen
  5. Schoki hilft immer - hab ich auch schon erprobt!! :-)
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns gab es dieses Jahr am Ostersonntag nur eine Regel, was die Schokomengen betrifft (wollte mich auf keine Diskussionen einlassen :-)): Wer so viel isst, dass ihm/ihr schlecht wird, kriegt nichts mehr vom Osterschokoberg ab! War sehr entspannt die Sache!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner