Montag, 30. November 2015

fair me / Daunenjacke

Ich habe eine Daunenjacke gebraucht. Da ich ja darauf achte, was ich und vor allem von wem ich kaufe, war die Anschaffung einer Daunenjacke eine Herausforderung.
Der Markt diesbezüglich - also fair und nach Möglichkeit auch noch umweltschonend produziert - ist mehr als überschaubar.

Fündig wurde ich nur bei Switcher. Also habe ich mich kurz mit meiner BFF beraten, bezüglich Farbwahl und Jackentyp (überPo oder nabelfrei ... ;-) und mal bestellt. Zum Testen. Und Feedback geben.


Feedback zur Jacke

Hier also meine Zusammenfassung:
Ich habe die Jacke Jelena III in Medium bestellt. Ihr Preis liegt bei 119 Euro, was mir für eine Daunenjacke verträglich erscheint. Sie geht über die Hüfte und hat einen Gürtel. Dieser war dann auch gleich mal zu weit (Seufz!) und ist, verwunderlicherweise, nicht verstellbar! Nachdem ich mich entschlossen hatte, die Jacke zu behalten, habe ich mir das Ding selber enger genäht.
(Zaunpfahlwink an den Hersteller!!!)

Das Auffälligste an dieser Jacke ist ihr fehlendes Gewicht. Ich bin ja in diesem Punkt mehr als skeptisch. Etwas, das nichts wiegt, kann auch nicht vor Kälte schützen .. das ist meine innerste Logik.
Aber da mein Mann seit Jahren wiederkehrend begeistert Lobeshymnen auf seine hauchzarte Skihose anstimmt, die flotte 100g ;-) wiegt, die Stärke eines Blattes Papier hat und trotzdem warm ist, habe ich meine Gewicht-Warm-Hypothese halt mal ins Regal gestellt und trage die Jacke jetzt in wienerischster Manier, stetig in der Erwartung, dass mir gleich an der nächsten Häuserecke kalt wird.

Nun, ich kann nicht sagen, dass dieser Fall bisher eingetreten wäre. Es war windig, es war auch schon kalt und es war auch schon beides. Was es noch nicht hatte, waren 20 Grad Minus. Aber genau genommen, hat es die ja nicht so oft.
Kalt war mir noch nicht. Verwundert darüber war ich oft!

Soweit erfüllt die Jacke ihre Aufgabe.

Zur Jacke

Feedback Herstellung


Ich habe noch nie in meinem Leben so viel über ein Kleidungsstück gewusst, wie ich über diese Jacke weiß. Transparenz wie ich sie mir wünsche.

Mithilfe des respect.org Codes kann ich sehen wo die Jacke genäht wurde (in China) und auch wo die Daunen herkommen. Ich habe Einblick in Zertifikate und Audits zu allen daran beteiligten Fabriken. Ich weiß, dass für die gesamte Produktion dieser Jacke 1115l Wasser verbraucht und dabei 7,5 kg CO2 freigesetzt wurden. Ich kann die Gänsefarm sehen, mir jede Menge Info zum RDS (responsible down standard) - Zertifikat anschauen und auch feststellen, dass insgesamt 2320 Jacken dieser Art hergestellt wurden.
Generell kann ich sagen, dass ich gut 2 Stunden lang alles nur erdenkliche über meine Jacke gelesen habe. Nicht alles ist komplett nachvollziehbar. So schreibt Switcher, dass der Polyester für die Jacke aus recycelten Plastikflaschen gewonnen wird, aber dazu kann ich keinerlei weiteren Nachweise finden. Nun gut. Ich geb' mich mal mit 2h Info zufrieden.

Die Daunen haben ein RDS  (Responsible Down Standard) Zertifikat. Das bedeutet, die Tiere wurden getötet und dann erst gerupft, und zu Lebzeiten nicht zwangsernährt. Weiters wurden zu Lebzeiten die five freedoms for farm animals eingehalten.

Soviel wusste ich noch nie über irgendein Kleidungsstück, das ich zuvor besessen habe.

Quellen:
Cleanclothes firmencheck 2014
Respect-code Code 613IBAX
Controlunion: Responsible Down Standards
Wikipedia: five freedoms

Feedback Online Shop

Kurz gesagt: es gibt Bessere.
Zunächst kann frau nur mit Kreditkarte zahlen, dazu scheint man etwaigen Rücksendungen selber bezahlen zu müssen und die Auswahl der Farben ist mittlerweile bei dieser Jacke von anfangs sicher 5 Farben auf 3 zurückgegangen.
Zudem funktioniert die Seite, zumindest auf meine High-End-Edel-Computer, nicht immer so richtig. Größe anklicken, scheint nur an ungeraden Tagen zu funktionieren ;-)
Dass aufgrund der Firmengröße und der Lagerbestände hier nicht von Zalando - Beständen auszugehen ist, scheint logisch. Man muss tatsächlich mehrmals reinschauen und wenn die neuen Jacken da sind, dann gibt es alle Farben in allen Größen (so war es als ich die Jacke bestellt habe - Anfang der Saison).
Die online-Verwöhnte Kundin wird daran aber nur wenig Gefallen finden. Es sei denn, sie ist, so wie ich, gewillt ganz bewußt einen anderen Weg zu gehen.

Zum Shop

Fazit

Es hat ein bißchen was von Glück, dass ich die Jacke in der Farbe, die mir am besten gefallen hat auch in meiner Größe bekommen habe. Aber Daunenjacken sind in der fairen Modeecke wahrlich nur schwer zu finden. Das war den Einsatz wert. Und obwohl ich immer noch darauf warte, dass mir plötzlich kalt wird, bin ich bisher sehr zufrieden!
Grundsätzlich sollte es aber deutlich mehr Angebot dieser Art - und auch für Daunenjacken - geben!





PS: Dies ist keine bezahlte Werbung.

Freitag, 27. November 2015

A smile for your weekend

Bildquelle Pinterest

Damit sollte man nämlich nie wirklich aufhören!
Besonders wenn man Kinder hat!
:-)

Mittwoch, 18. November 2015

Long time no sew

Darf ich wieder ganz normal bloggen? Nähbloggen? Mit ohne nix an Message und Trallala?
Klar, darf ich.
IsjaMEINBlog .. okay .. google hat wohl noch sowas wie ein Überrecht, aber sonst ... mein Ding!

Deswegen brauch' ich jetzt mal dringend einfach so einen Shirt-Post.
Mit nix kann ich allerdings in dem Zusammenhang wahrlich nicht sagen!
Wie unschwer zu erkennen hat Colorwoman in vollem Ausmaß bei diesem Teil die Fäden übernommen (hihi ... Fäden). Das braune Bündchen könnt' ihr immerhin getrost der völlig verzweifelten Coolia zuschreiben. (sie zeichnet im Übrigen auch voll verantwortlich für das "not")
Der Rest ist girly Power total.
Ponyfarm Stoff, Pony vorne drauf, Glitzer in der Schrift und mein Lieblingsgadget .. das Mascherl an der Hüfte!


Durch die Stickerei hat es ein wenig gedauert und auch die türkise Farbe muss ja mal antrocknen bevor der Glitzer draufkommt. Alles Dinge, die einer stark unter Entzug leidenden Nähmutter echt die Nägel verbiegen, aber das Ergebnis lässt meine Östrogene eine Glitzerparty schmeißen.

Das ist genau die Sorte Shirt, die ich wirklich gerne mache (ganz im Gegensatz zu den versehentlich zu kleinen Hosen. HMPF!)


Und weil man ja Plotterfolie auch noch unterbringen "muss", versehe ich neuerdings die Shirts gerne hinten im Nacken mit einem "meinKindmeinShirt" - Tattoo. Dann geht's mir gut!

Soweit so ganz normaler Post. Womöglich werde ich demnächst ja mal wieder etwas Nettes fürs Wochenende posten .. und all die "normalen" mamimade-Dinger ... mal sehen!

I'll be back!



Schnittmuster: V-Raglan von kibadoo
Stoff: life is a pony farm von hamburger Liebe
Schriftzug: mamimade



Ähnliche Shirts:
http://mami-made.blogspot.co.at/2015/07/girly-shirt-schmetterling.html http://mami-made.blogspot.co.at/2015/08/jeans-shorty-und-mermaid-shirt-upcycling.html http://mami-made.blogspot.co.at/2015/07/raglanshirt-von-walen-stoffmalfarbe-und.html

Dienstag, 3. November 2015

This is not okay - Der Protest der Nähbloggerinnen

Kleidung ist nicht nur irgendein modisches Fetzerl, das einem hilft cool auszusehen. Nein, Kleidung bedeutet so viel mehr! In jedem Kleidungsstück steckt Kreativität und eine beachtliche Menge an Arbeit. Diese Arbeit sollte fair bezahlt werden und zwar ÜBERALL AUF DER WELT!

Wir akzeptieren nicht, dass eine Näherin in Bangladesh 70 Stunden in der Woche arbeitet und mit dem Lohn nicht einmal die Basis - Versorgung ihrer Familie gewährleisten kann. Und am anderen Ende der Welt kaufen die Leute billige Shirts, tragen diese eine Saison und werfen sie dann weg!


Mit unserer Aktion machen wir darauf aufmerksam, dass Mode-Konzerne sehr wohl dafür Verantwortung tragen, dass in ihrer Produktionskette durchgehend Sozial- und Umweltstandards eingehalten werden. Wir finden diese überbordende Profitgier auf dem Rücken von Menschen nicht akzeptabel!

In unserem Katalog kann man nichts bestellen. Nein! Er soll euch zeigen, dass ihr damit nicht alleine seid, wenn ihr darüber nachdenkt, euer Kauf-Verhalten zu ändern! Wir sind auch dabei!
304 Seiten geballte Freude an Kleidung!



Dieser Katalog soll viele Menschen erreichen und ihnen zeigen, dass wir gemeinsam sehr wohl etwas bewegen können. Teilt ihn auf eurem Blog, teilt in auf Facebook, Twitter und wo ihr euch noch so herumtreibt!

Und für die Bloggerinnen habe ich eine Mini-Video-ohne-Ton-Anleitung, wie ihr an euren html-Code kommt. Ihr könnt den Katalog nämlich auf "eurer" Seite geöffnet einbetten ... tres chic, sag' ich dazu!!! :-)
Achtung: Wordpress und Tumblr funktionieren da ein wenig anders - ist der untere Link im Video!

Klickt auf den Katalog, den Rest solltet ihr dem Video entnehmen können!


Das Motto lautet teilen und zum Teilen animieren!
Je mehr desto weltverändernd!

Ihr Lieben,
vielen inniglichsten Dank für eure Beiträge,
für eure Geduld und euren Einsatz.
Dieser Katalog ist unser gemeinsames Werk. Ihr könnt völlig
enthemmt stolz auf euch sein! Ich bin's! :-)
Genießt es!

Lieber Bernhard,
Ohne dich hätte ich es nicht geschafft
 Du hast wunderbare Arbeit geleistet! Ich danke
dir für deinen Einsatz! Ich arbeite gerne mit dir!

Ich für meinen Teil gehe jetzt nochmal blättern. Ist schon ein echter Brummer das Teil. Da hat mein WLAN vorhin ordentlich gestöhnt!
GUT SO!!
:-)





Zusätzliche Info - just KLICK!

 
© Design by Neat Design Corner