Mittwoch, 14. Januar 2015

Buchempfehlung für Leseratten


Es soll ja Haushalte ohne Bücherregale geben. Für uns eine geradezu spooky Vorstellung. Wir gehören da definitv nicht dazu. Bücher sind Teil unseres Lebens. Bücher sind fix. Punkt.

Denn wir lieben Geschichten. Gute Geschichten. Lehrreich, lustig, spannend. Ja! Gerne! Hier bitte!

Und wie es sich für einen Leseratten-Haushalt gehört, haben wir 2 grundlegende Probleme:
1.) Wo kriegen wir all die Bücher unter und
2.) was lesen wir als nächstes.

Der kleine Mister wird demnächst 10 Jahre jung. (Plumps! Die zartbesaitete Seite von Supermum ist gerade vom Hocker gefallen ;-)
Und natürlich hat er alles gelesen, was der aktuelle Kinderbüchermarkt so hergibt. Harry Potter (Mehrmals! Logisch!), Percy Jackson und wie sie alle heißen.
Verschlungen ist das Wort, das mir dazu einfällt.

Aber wir führen unserem 10er auch die Klassiker zu. Hier ein paar heiße Tipps für euch:


Die Abenteuer-Romane von Jules Verne sind alle gut, aber 20.000 Meilen unter den Meeren und Die Reise zum Mittelpunkt der Erde sind, laut kleinem Mister, die 2 Besten!!

Der Hobbit ist, sollte das irgendjemand noch nicht wissen, die Vorgeschichte zum Herr der Ringe. Und Tolkien hat diese Buch als Kinderbuch geschrieben. Klar, in dem Buch geht's schon ganz ordentlich her, aber wer HP gelesen hat, kann auch Hobbit. Keine Frage.

Und zu guter letzt möchte ich euch noch inniglichst alle Asterix Bände ans Herz legen. Für zwischendurch und auch für die Eltern. Die können auch rumliegen, denn selbst Besucher blättern gerne mal durch. Asterix forever!

So, ich hoffe damit einigen Supermums da draußen zumindest Problemstellung 2 (siehe oben) für naja, die nächsten 3 Wochen, etwas zu erleichtern!

Ich gehe jetzt meine Brille suchen ...
:-)





P.S.: Ich habe diesmal für euch zum Morawa verlinkt, einem österreichischen Buchgeschäft. Ab 18€ Bestellwert fallen keine Versandkosten an. Man legt die Bücher online ins Einkaufssackerl und nicht in den Warenkorb (BIG SMILE!) und die Datenschutzbestimmungen sind verständlich und korrekt. Womöglich ist das eine Alternative!

13 Kommentare

  1. Ja, lesen ist toll! Aber sag, liebe Frau Mamimade, wie bringe ich einen lesefaulen Drittklässler dazu, sich in die Welt der Bücher zu stürzen?? Leider leider ist mir das noch nicht gelungen. Dafür legt der Erstklässler, obwohl noch nicht aller Buchstaben kundig, schon beachtlichen Ehrgeiz an den Tag. Die Hoffnung lebt!
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht ist er ja mehr der typ wie mein mittlerer: Sachbücher sind die Devise! Fußball, Star Wars Lexikon, Guinessbuch der Rekorde... wird alles verschlungen. Asterix natürlich auch! :-)
      lg kathrin

      Löschen
    2. Definitiv Asterix....
      Comics
      als Einstieg!

      Löschen
    3. Ich hab auch so ein Exemplar daheim - intelligent, aber lesefaul!! Dabei liebe ich Bücher und wir gehören definitiv nicht "Haushalt ohne Bücher".
      Asterix und Comics gehen aber immer... :-)

      Hach, bin ich froh, dass mein Großer kein Einzelfall ist!!!
      LG, Claudia

      Löschen
  2. alles schon abgehakt... seufz. ok, Jules verne noch nicht wirklich (zumindest bei meiner Madame), aber liegt womöglich daran, dass sie die Themen nicht so wirklich ansprechen, aber ich werde es mal griffbereit in die nähe legen, denn: wenn die sucht nach buch groß genug ist und alle regale und e-Reader leer gelesen sind, dann wird schon mal auf etwas eher nicht ganz so (scheinbar) attraktives zurück gegriffen - und siehe da: sie ist dann meist sogar begeistert: so geschehen bei "Charly und die Schokoladenfabrik" und "der geheime garten".... :-)
    busserl, kathrin

    AntwortenLöschen
  3. :-)
    Wir scheinen sehr ähnliche "Probleme" zu haben....

    Aber ich hab mal Ordnung in den Sauhaufen gebracht. *schulerklopf*
    Ähmmmm... in den sichtbaren Teil....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn ich mich so umschaue....
      .. schau ich gleich wieder weg
      :-)

      Löschen
  4. Hier liegen noch die alten Asterix-Hefte von meinem Mann :-)
    das es die anderen drei Bücher kindgerechter Version gibt, wusste ich noch nicht. Im Moment steht hier Gregs Tagebuch hoch im Kurs, vorher die Teufelskicker.
    Liebe Grüße und wenn Du eine Problemlösung für Punkt 1 hast, bitte melden *grins*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Greg sind wir natürlich auch schon durch.
      :-)
      Problem 1 hm... habe ja hier auf dem Blog schon mehrfach Kinderbücher weitergegeben...
      Der Platz der dann entsteht reicht dann für die nächsten 5-6 Wochen ...
      hehehehehe

      Löschen
  5. Ich vermisse ein bisschen solche Klassiker wie die von Michael Ende, die auch teilweise hochphilosophisch sind. Auch Cornelia Funke hat sehr fantasievolle Bücher geschrieben. Andreas Steinhöfel ( hat heute Geburtstag ) kommt auch gut an und momentan auch Bücher von Antje Herden ( einer Bloggerin übrigens:http://ah-rauschmittel.blogspot.de/ ) bei der Enkelschar & der Nichte. Und wie ist es mit der Wienerin, Christine Nöstlinger? Der muss ich mal einen Post bei "Great Women" widmen. Da fällt mir dann noch "Die rote Zora" ein...
    Das mal kurz aus der Kitchischen Bücherei...
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist ja so süß Astrid!!
      Ich habe einige deiner Bücher ja auch auf der Liste, aber eben nicht alle auf einmal!!
      :-)
      Bussi

      Löschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner