Dienstag, 18. November 2014

8 Tipps für die Lieblingshose

Man muss die Dinge ja positiv sehen. Ich habe nämlich letzte Woche zum 3. mal dieselbe Hose genäht ... in derselben Größe wohlgemerkt. Änderungen zum Erststück unerwünscht. Für mich bedeutete das: fade Arbeit, weil ja schon mehrfach so gemacht.
Das Postive daran: Wenn da nicht ein paar Tipps für die perfekte Lieblinghose für euch drinnen stecken, dann weiß ich nicht ..

An sich nähe ich eine Olympia. Das ist ein eher aufwendiges Teil. Man kann aber die Tipps mit ziemlicher Sicherheit auch auf andere Schnitte anwenden.

1. Jeans

Ich weiß! Bunt ist super. Aber wenn es um Hosen geht, die man jeden Tag anziehen kann und die überall dazupassen, dann reden wir über Jeans.

2. Kontrastnähte

Machen echt Arbeit und dauern auch ein Weilchen, aber: Kontrastnähte können's wirklich! Wo geht, da Kontrastnaht .. bei schlichten Hosen wohl mein Credo!

3. Glitzersteine

Das ist ein Mädchentipp. Ich verwende seit jeher die Swarovsky  Glitzersteine. Die gibt es in vielen Farben und Größen (hier in dezentem Rosa... passend zur Kontrastnaht :-). Hose 1 und 2 waren auch am Ende ihres Lebens noch reichlich mit Steinen versetzt. Die halten. So meine Erfahrung.

4. Die Extratasche

Wen wundert's? Taschen gehen immer. Die Tasche am rechten Oberschenkel ist die einzige, die wirklich gebraucht wird .. und geliebt .. weil Sticki drauf ... und Glitzer... ;-)


5. Klette und

6. Haken

Nun, hier im Haus stehen Knöpfe nicht hoch im Kurs. Daher bin ich mittlerweile dazu übergegangen Nietenhaken zu verwenden. Die kommen supergut an und sind rappzapp angebracht. Dazu bevorzugen wir hier Klettverschluß anstelle von Zipps. Und ich betone: das lieben nicht nur die Kids! Ich mag den Zipp da nämlich nicht reinnähen ....

7. Webbänder

Ehrlich, ich glaube, das ist neben Taschen (also echten Taschen, ja? Nicht Hosentaschen) die einzige Form in der ich Webbänder regelmäßig brauche. Als Etikettenschwindel der anderen Art. Macht halt optisch her :-))
Ach ja, hier sieht man nochmal gut, was so eine Kontrastnaht hergibt .. und der Glitzer :-)



8. Das doppelte Knie

Okay! Das ist die erste Version mit gedoppeltem Knie, aber ich habe diese (hihihi, ja diese) Hose schon so oft geflickt, dass ich diesmal auf die Extralage Stoff im Kniebereich setze.
Die kleine Miss liebt das jetzt schon, weil es nämlich auch noch wärmer ist ....

Ach ja und das ist jetzt Top Secret! ;-) Man kann beim Nähen einer Hose durchaus Knallfarben in der Ovi haben .. sieht man nämlich nicht :-))


Womöglich ist ja doch der eine oder andere Tipp für euch dabei!
Die Hose am Kind könnt ihr hier sehen. Dort seht ihr dann Olympia I. vor genau einem Jahr gepostet. 

Olympia die II.  hebe ich mir auf.
Als Erinnerung!



Follow on Bloglovin

13 Kommentare

  1. toll gemacht! sieht super aus. nur mit den swarovkis stehen wir nicht so auf vertrautem fuß! - übrigens: ich doppel quasi die schrittnaht: die ovi und dann nochmal mit einer dreifach-naht drüber... damit auch ja nix ausreisst! :-)

    liebste grüße, kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Schrittnaht, die dopple ich auch ....

      Löschen
  2. Also für mich als Näherin IST die Wiederholerei auch öd, aber zur Entspannung taugt das richtig gut! Und, was noch besser ist, die Sache wird angezogen, da geliebt. Für den Schrank nähen mag ich auch nicht...
    Jeanshosen in DIESER Form hab ich bisher nicht genäht, da die großen Mädchen sie nicht mögen, und das kleine Jungenmädchen sie von der Oma aus Paris geschenkt bekommt.
    Alles Liebe nach Wien!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Hose, gerade in Jeans stehe ich auch total auf die Olympia für meine Tochter. Die erste hatte pinkfarbene Kontrastnähte und ledigleich ein kleines Einhorn im Freestyle aufgestickt. Der Schnitt kommt voll gut, wenn man das Augenmerk auf saubere Verarbeitung legt und irgendwo mit Kontrast arbeitet und eifach auch mal bunt "weglässt". - finde ich. Die nächte Olympia wird komplett schwarz... Machst Du die Beine auch nen Tacken länger? Und: ich meine ich hätte bei Deiner Olympia gesehen, dass Du hinten in den Kniekehlen die sporty Abnäher nicht gemacht hast... oder doch? Olympia geht sehr gut bei schlanken Mädels so im Skinny- Stil angefertigt *find* . "Meine" hatte ich für die Tochter noch etwas verschmälert am Bein. Lese ich gerne, Deine Olympia-Tips!
    Herzliche Grüsse
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      Danke dir Wiebke!
      Ich mag's ja dann auch wenn sie die kunterbunten Shirts dazu trägt.
      DAS finde ich dann cool!

      Löschen
  4. Gibt es ein größeres Kompliment als 3 mal das Selbe nähen zu müssen/dürfen? Wohl kaum ;-)
    Sehr gelungen! Äußerst cool!
    lg, Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Deine Hosen sind absolut der Hammer! Mir gefällt es genau so: Schlicht mit etwas Bling Bling und die tollen Kontrastnähte!
    Kann ich mehr als nachvollziehen, dass deine Tochter genau dieselbe Hose noch und nochmals möchte.
    Lieber Gruss
    Eveline

    AntwortenLöschen
  6. Die Klett-Hakenvariante behalte ich im Hinterkopf! Der kleine Fuchs ist so schmal, dass Gummibund alleine noch kein Problem ist. Ich merke aber, dass das wohl nicht die nächsten Jahre so gut gehen wird. Dann greife ich auf deine evrsion zurück - total genial!

    AntwortenLöschen
  7. Da ich für den Knaben des Hauses hier die Hosen nähe und sie sehr schnell an den Knien durch sind, ist für mich der Tipp mit dem doppelten Knie das Highlight. Das werde ich demnächst ausprobieren- Danke!!

    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. ich mag deine immer gleichen Olympia hosen sehr! hast du irgendwo erwähnt, wo der schnitt her ist?

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner