Montag, 26. Mai 2014

Aus dem Leben - Transformer me


Es ist lange her, da war ich mal cool. Ich bin lange aufgeblieben - nicht nur am Wochenende - ging auf Parties, Open-Air Konzerte und war am ersten Tag eines neuen Filmes schon im Kino, trug dazu Schuhe mit Absatz und eine kleine Handtasche.

All das scheint ewig her. Im hier und heute ist es keineswegs langweilig - oh nein - aber vieles hat sich verändert. Nicht nur mein Leben, nein ich habe mich verändert. Transformerartig wurde aus einem schnuckeligen pre-Mama-Cabrio ein riesiger alles bewältigender Mama Roboter (mit Charme natürlich ;-), der täglich die Welt rettet.

Diese bemerkenswerte Verwandlung beschränkt sich allerdings nicht auf Absätze und Handtaschen allein, nein, da ist mehr passiert! Ich bin eben nicht nur zur Mutter geworden sondern auch zu einem passablen Spießer. Denn plötzlich sind mir Dinge wichtig, die früher - wie sag’ ich das jetzt - nicht in meinem Kopf waren! Aber sowas von nicht.

Bitte und Danke zum Beispiel. Oder gute Tischmanieren. Auch mag ich es wenn soeben ausgezogene Wäsche nicht rumliegt (also zumindest die der anderen!) und auch angemessene Gesprächslautstärke punktet bei mir neuerdings.

Dieser mein Spießer-Transformer lechzt geradezu nach einem „Mama, kannst du mir Büttö etwas zum Trinken machen?“ anstelle eines in den Raum in meine Richtung gestreckten Glases begleitet von dem Kommando „Safti!“. Dieserlei Umgangston finde ich nämlich total uncool.

Für einen ordentlichen Satz mit BitteDanke macht mein Mama-Transformer nämlich fast alles. Manchmal kann man sogar ein 2. Stück Schokolade haben! Aber. Psst! Transformer-Geheimnis!
Mein Spießer-Transformer-Ich trägt zwar keine Schürze beim Kochen oder gar Lockenwickler (!!), aber sie schätzt es sehr, ausnehmend sehr, wenn die Kinder tun was sie ihnen sagt, (bitte 3fach unterstreichen!) wenn sie aufräumen und zwar schon vor der 3. Aufforderung, wenn sie ihren Teller nach dem Essen in die Küche räumen und natürlich auch den Transformer-kriegt-weiche-Knie-Satz „Mami, kann ich dir was helfen?“
Pause!

Transformer-Mum wischt sich gerade gerührt eine Träne aus dem Roboter-Auge!

Früher war ich cool, jetzt bin ich aus Stahl und habe ein Mama-Herz aus Butter, die nur meine Kinder zum Schmelzen bringen können. Ich heile alltägliche Auas mit meiner bloßen Liebe, bin für meine Kinder der Menschenversteher ihres Lebens (vorerst einmal) und weiß zudem immer wo sich gerade das kleine rosa Pony befindet oder auch das Quadrocopter Aufladekabel. Ich suche, ich finde, ich helfe, ich rette, ich baue, ich räume auf, aber…
aber immer schön mit BÜTTÖ MAMI!

Danke!
:-)






Follow on Bloglovin

ACHTUNG: Heute letzte Flip Flop - Gewinnchance!!

11 Kommentare

  1. Ich liebe deine Texte!
    GLG
    Astrid, die heute wieder einen Spagat zwischen Beruf & Privat
    versuchen muss

    AntwortenLöschen
  2. Unfasslich, wie du es so auf den Punkt bringen kannst! Ich fühle mich sehr gut zusammengefasst ;-))
    Ich könnte noch den "Blick auf saubere Finger(nägel)" ergänzen ;-)
    Unser Jüngster hat mich vorhin umarmt und sich für den warmen Kakao gestern nachmittag bedankt - für mich selbstverständlich, für ihn etwas Besonderes (also der Kakao). Ich fand das sooo rührend... Da bin ich doch gerne das MutterVersorgungsSchiff :-)
    Schönen Montag,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Also, cool bist du immer noch - nur halt anders als damals!!!!!
    Und, mittlerweile würd dich die Coolness von damals ganz ordentlich nerven... mir gehts auf jeden Fall so...
    Alles zu seiner Zeit :-)

    Bitte/Danke steht bei meiner 5-jährigen grad ganz hinten an - sie ist grad eher der "Safti"!!-Kommandeur!!
    Sei getröstet, nicht nur du bist zum Spießer mutiert!!

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Oh yes, ich auch. :-)
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das hast du schon wieder nicht treffender schreiben können!!!!
    Erschreckend ist auch immer, wenn ein Satz aus dem eigenen Munde kommt, den man bei seiner Mutter immer soooo gehasst hat!!!!
    LG kristina

    AntwortenLöschen
  6. Wie immer ein toller Text! Wie mal ne Freundin zu mir sagte "Zuerst machen uns unsere Kinder zu Spießern, dann kommen sie in die Pubertät und hassen uns genau dafür" :)

    AntwortenLöschen
  7. Sind wir nicht alle ein wenig, aber nur ein wenig Spießer, hin und wieder kann ich auch noch ein bisschen cool...

    Ich habe in der Zwischnzeit ein update bekommen und kreige es seither zusammen Sätze ohne Bitte einfach zu ignorieren oder bemerkungen wie "rotz" mit einem zur Kenntnis genommen" zu kommentieren. Das Taschentuch gibt es erst mit dem richtigen Satz mit einem Bitte drinnen. Ich bin es nämlich in der Zwischenzeit Leid, das immer vorbeten zu müssen. Und erstaunlicher Weise wird die Zeitspanne zwischen dem "rotz" und dem korrektem Satz immer kürzer. "Geht doch" murmmle ich dann so vor mich hin und grinse innerlich.

    Und unser Auto ist schon lange uncool und haben wir nur gekauft weil es Schiebetüren hat und praktisch ist, das Design war diesmal keine Entscheidungsgrundlage. Aber wir haben ein Sportauto, allerdings nach der neuen Definition "da haben viele Sportsachen drinnen Platz".

    lieber Gruß so von Spießer zu Spießer
    dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herrlich!!!! :-)
      Die Sportwagen Definition!!!!!!! LOOOOOVE IT!

      Löschen
  8. Am Wochenende hatten wir Eltern doch tatsächlich mal sturmfreie Bude. Drei Tage! Nur weil wir Samstag abends in ein Konzert gingen - gleich drei Tage kinderlos. Was meinst du haben wir am Freitag Abend gemacht? Kino? Beisl? Stadtluft? Viiiel zu anstrengend! ... Gartenarbeit und dann Fernseher...

    Aber mit abstand das Schlimmste: ICH KANN NICHT MEHR LANGE SCHLAFEN!!!! Bin ich früher Seelenruhig den ganzen Vormittag im Bett rumgekugelt... das geht nimmer! Selbst wenn mein natürlicher Wecker mal außer Hause weilt - die 5 Uhr Weckzeit (find ich immer noch abartig) wird von meinem Körper trotzdem brav eingehalten.
    Klar bin ich trotzdem liegen geblieben, ohne zu schlafen. Aber um Sieben, nach zweieinhalbstunden munter im Bett, hab ich doch echt VOM LIEGEN Kreuzweh gekriegt. Ich werd einfach alt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja!!!! Das mit dem Schlafen empfinde ich auch als einen Tritt unter die Gürtellinie. Sowas DARF man jemandem doch gar nicht abgewöhnen.....
      Verzweifel*

      :-)

      Löschen
  9. Also ich würd sagen, wir sind coole Spießer... also Du auf jeden Fall! :-)
    Bitte/Danke ist hier tageszeit- und launenabhängig. Der kleine Mann probiert es gerade im Einwortbefehlston. Mit wenig Erfolg. Immerhin, die Sätze werden länger und sind manchmal sogar vollständig! Lustig ist, wie lieb säuselig der Ton dann gleich wird wenn aus einem MAMA SAFT! ein "bitte Mama darf ich einen Saft haben?" wird. Da wird gleich jede Silbe ganz ordentlich betont ;-)
    Ach ja... und cool war ich wohl auch mal... aber man kann auch mit bitte/danke cool sein :-)
    lg, Carmen

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner