Dienstag, 8. April 2014

Ein Mädchenshirt - 3 Tipps

Ein Shirt, ganz simpel aber doch mädchenhaft! So habe ich sie am liebsten. Voll kleiner Extras, die zwar nicht überladen wirken, aber eben das gewisse Etwas verleihen, sodass am Ende eben nicht „nur“ ein T-Shirt steht. ;-)

Die erste Kurzarm-Antonia dieser Saison soll euch veranschaulichen, was ich meine:



Tipp 1:

Geraffte Ärmel
In diesem Fall habe ich ein Samtband zunächst mit Wondertape auf das Ärmelende geklebt und zwar BEVOR die Seitennaht des Shirts geschlossen ist. Anschließend näht man das Samtband fest. Ich habe den Jersey darunter nicht geendelt oder irgendwie umgeschlagen. Das ist nicht notwendig.


Dann näht man eine Gummirüsche  mit einem lockeren Dreifach-Zickzack dran. Je nachdem wie sehr man die Rüsche dabei dehnt, desto gekräuselt danach.
Handelt es sich, wie in meinem Fall um eine verhältnismäßig steife  Rüsche, dann empfiehlt es sich nicht komplett rundherum zu nähen, sondern unter der Achsel die Rüsche besser wegzulassen (kann man im Bild unten gut sehen), denn das könnte kratzen.
Auch kann nach dem Annähen auf der Innenseite des Ärmels noch Gummiband überstehen. Das sollte man wegschneiden.

Am Ende kann man die Seitennaht schließen!

Tipp 2:

Das untere Bündchen.
Ich mag farbige „Zwischenspieler“. Also egal welche Art Bündchen man näht, ob offen wie hier oder ein doppeltes geschlossenes, eine Lage kontrastfarbiger Jersey passt immer dazwischen (in diesem Beispiel seht ihr Kontrastjersey am Hals, am Arm und unten)

Hier habe ich dann das Ende des Bündchens noch zusätzlich mit Rollsaum (bevorzugt wieder in einer Konrastfarbe, hier eher dezent dazupassend) versehen, wobei ich den Stoff gedehnt habe - dadurch entstehen diese Wellen. Hat man keinen Möglichkeit einen Rollsaum zu nähen, kann man auch einen normalen ZickZack-Stich verwenden und den Stoff dabei gedehnt halten. Man hat zwar dann nicht den KontrastfarbenEffekt so deutlich, aber die Wellen werden genauso schön!


Tipp 3:

Hat man einen Ausschnitt mit Jersey-Kordel, so wie hier bei dieser Antonia, dann kann man am Ende anstelle einer Holzkugel oder derlei peppigen Teilchens einfach Nähgarn in einer passenden Farbe drumherumwickeln. Das geht ganz schnell, supereinfach und wirkt total gut.
Und kann nicht drücken ;-)

Gilt natürlich für jede Art von Kordel! Ich habe das schon bei einer Jacke für mich ausprobiert!


So ein befirlefanztes Shirt braucht doch etwas länger, aber es kommt auch richtig gut an!!
:-)

Natürlich kann man den Kontrastjersey im Bund auch bei Jungs-Shirts einbauen. Oder die Kapuzenkordel eines Rappers mit schwarzem Nähgarn umwickeln. Klar! Hier und heute halt auf Mädchen! ;-)
Habt einen wunderbaren Tag!




Follow on Bloglovin


18 Kommentare

  1. I LOVE it SOOOOOOOO... ja so ein Shirt braucht schon ein bisschen länger; aber es sieht auch sowas von Zucker an deine Maus aus; und die süssen Bilder... Hach****

    GLG Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die tollen Tipps. Die finde ich sogar für große Mädels ganz prima.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine Tipps. Das mit dem Nähgarn umwicklen ist so einfach dafür total genial. Werde ich mir merken und sicher bald nachmachen
    schönen Tag
    dodo

    AntwortenLöschen
  4. Sowas liebe ich ja auch!!! Kleine Extras, die aber nicht too much werden!!!
    Danke für die tollen Tipps!!!
    LG kristina

    AntwortenLöschen
  5. So hübsch! ♥
    Aber für Jungs nähen geht definitiv schneller ;-)
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wart's ab, meine Liebe, gut möglich, dass bald Rüschen und Co. Einzug in dein Leben halten.
      :-)

      Löschen
    2. Ja wer weiß...
      vorhin wollt ich eh noch schreiben, das ist der bloße Neid, der da aus mir spricht ;-)
      glg, Carmen

      Löschen
    3. :-) Ich will auch Rüschen vernähen!

      Löschen
  6. Danke für die schönen Tips!
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Also auch für große Mädchen finde ich deine Tipps sehr gut, vielen Dank dafür!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Total klasse, deine Tipps.
    Besonders der mit dem Samtband und der Rüsche gefällt mir gut.
    Muss ich mal für mich großes Mädchen ausprobieren :)
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Sehr, sehr süß! Gibt es den Schnitt auch für Große?
    GLG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Antonia ist von Glitzerblume und die hat soviel ich weiß noch keine Schnitte für Große aufgelegt.
      Leider.

      Löschen
  10. Super Tipps! Und ein ganz tolles Shirt! Der Stoff hat mich auch schon angelacht!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Du hast mich schon vor einer Weile mit Deinen Shirts inspiriert :))
    Echt toll.
    Danke.

    AntwortenLöschen
  12. das sind ja soooo coole Ideen!!! Das nächste "nur so ein weiteres TShirt" wird auf jeden Fall aufgepeppt!!!! Danke :-)

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön geworden. Ich glaub ich muss das auch mal dringend ausprobieren.

    LG Nora

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht ja toll aus! Muss ich unbedingt auch machen! Vielen Dank für diesen tollen Tipp!
    LG Saskia

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner