Dienstag, 22. Oktober 2013

Die Königin der Nacht ist schlicht cool!

Zur Zeit wird hier die gesamte Familie intensiv gebrainwasht durch Mozart's Zauberflöte. Die kleine Miss ist nämlich FAN! Das bedeutet - 3 Komplettdurchläufe im Schnitt pro Tag für die Mama. Extrarunden der Königin der Nacht (Endlosschleife von "der Hölle Rache") zählen doppelt. So komme ich auf einen extrem hohen Belastungswert auf der nach oben offenen OpernExtremSkala.

Marko Simsa
Na, und da ich ja den Papageno unter der Dusche trällere und die Flöte ständig in meinem Kopf zaubert, konnte ich nicht umhin mir mal ein paar grundlegende Gedanken zu diesem allseits bekanntem und beliebten Werk zu machen.

Ganz allgemein gilt ja: Sarastro ist der Tolle, der Heilbringende, Weise, Ruhige etc. Der hätte nie einen BurnOut! Der schläft eher im Stehen ein! Durchschaut alles, weiß alles - kurz: so hätten sich die Männer gerne gesehen früher.
Das Gegenstück dazu: das "stolze Weib" (O-Text), die Königin der Nacht. Höchst wild, voller ungezügelter Emotionen und schon damals total in Schwarz (war ja immer schon die Farbe der besonders coolen Leute ;-)

Nun, ihr lieben MusikhistorikerInterpreten oder wie ihr euch nennt. Alles falsch! Liegt doch auf der Hand. Was wissen wir:
Sarastro lässt Pamina entführen!! Und dann wundert er sich über die Reaktion der Königin???? Mann, he, da würde ich auch die Wände hochgehen! Ohne jeden Zweifel. Da sing ich euch auch "Der Hölle Rache". Seine Begründung für diese Tat: die Mutter hat zuviele Emotionen und davor wollte er das "Kind" Pamina beschützen.
Dazu sag ich nur: Sarastro?! Zu spät
1. Gefühle sind gut - okay, man sollte sie ab und zu auch mal unter Kontrolle haben, aber grundsätzlich nix Schlechtes.
2. Pamina ist ja quasi schon erwachsen. Du hast also die Zeit lange verpasst, in der du sie hättest beschützen können. Jeder weiß doch - Kleinkinder!!! Sarastro!! Ab der Pubertät kann die Mama Gefühlen kochen soviel sie will, da hat sie sowieso keinen Zugang mehr zu ihrem Töchterchen!

Mal abgesehen davon wirkt Pamina auf mich nicht sonderlich kaputt. Einzig, dass sie sich so süß gleich verknallt in Tamino ohne ihn zu kennen??!! Naja, in dem Alter verknallt frau sich schon mal in einen Typen, NUR weil der unterwegs ist sie zu retten!! Klar! Kann passieren!

Die echt "guten" Personen/Dinge, im Stück kommen im Übrigen alle ausnahmslos aus dem Reich der Königin... Papageno (nett, lustig), die drei Knaben (nett, weise), die Zauberflöte, das Glockenspiel. Selbst die 3 Damen sind okay. Immerhin bringen die doch die Schlange um!!

Aus dem Reich der Sonne stammt Monostatos - und wenn der nicht einen Schaden hat... Sonst lernen wir aus dem Land nur ein paar trockene Priester kennen und die Wächter vor den Prüfungstoren.. allesamt keine Leute, mit denen frau sich einen Grillabend im Garten wünscht. Nö, sicher nicht!

Und zu guter Letzt: hört euch mal die Musik an!! Die Königin der Nacht rockt die Bühne!!! Niemand würde diese Oper mehr als einmal schauen, wären da nicht die Auftritte der Queen of the Night. Die rocken jede Bude (im Moment die unsere ;-)!
Sarastro singt tief, ja okay! Aber im Vergleich, sorry, und glaubt mir, ich kann das im Moment richtig gut vergleichen: Sarastro da stinkst du ab! Das Leben liegt eben in der Frau - da kann mann halt nichts machen!

Ach ja, und gute Güte Tamino! TAMINO! Der Bub fällt beim Anblick einer, zugegeben großen, Schlange in Ohnmacht!! Dann kriegt er das Schloss nicht auf, das Papagenos Mund verschließt und am Ende geht er Hand in Hand mit Pamina durch die Prüfungen, die die Zauberflöte für ihn besteht!! Zeigt dem Typen mal die "Stirb langsam" - Filme! Sowas aber auch!!

So, jetzt genieße ich noch die paar Stündchen in ruhiger Hausarbeit, bis die kleine Miss wieder auf PLAY drückt! :-)

12 Kommentare

  1. *lol* Das ist mal 'ne Operninterpretation der anderen Art ... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Na ist eben Frauenpower! Die werte Dame singt alle an die Wand! Und die Herren der Schöpfung fürchten sich ja nur vor so viel ungezügelter Emotion!
    Sehr geniale Interpretation :-)
    Buch und Cd sind auch hier zu finden und die Lieder werden phasenweise auf und ab gespielt!
    liebe Grüße an Pamina und Co.
    Carmen

    AntwortenLöschen
  3. danke, danke, danke! für diese wunderbare rezension! mein liebster hat meiner tochter erst gestern den tipp mit der zauberflöte gegeben, die sie heute (höchstwahrscheinlich) gleich mal ihren lehrern serviert hat... mal sehen, ob eine ähnliche entwicklung bei uns stattfinden wird. derzeit sind es die österreichischen und griechischen sagen, gelesen von köhlmeier...
    soll ich dir was sagen? prawy ist nichts gegen dich! :-)
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Susanne, Weltklasse! Was hab ich mich kaputt gelacht. :-D Bei uns zaubert die Flöte zwar nicht täglich, aber wenn sie am Spielplan steht, dann auch drei bis gefühlte hundert Mal. Inklusive Töchterleins Gesang. Wir haben dann noch die Protagonisten aus Pappkarton (Bastelheft zum Ausschneiden und Anziehen), das Bühnenbild ist aus Lego. ;-)
    Alles Liebe, Martina :-)
    PS: Mozart kann ich ja zum Glück rauf und runter hören, bei manch anderen Komponisten wäre das schon anders. - mal sehen, was in zehn Jahren aus dem Kinderzimmer rockt, hihi.

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns war "der Vogelfänger bin ich ja, stets lustig ....." der Renner! Man neigt dann leicht zu manisch-depressiven Verhalten mit der Zeit ;-)
    Ab Donnerstag is´es dann wieder so weit, da kommt die Zauberflöte dieses Mal mit in die Schule. Obwohl ich nicht glaub, dass sie dort so eine Begeisterung auslöst, wie zu hause!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Das ist mal eine Oper der ganz besonderen Art....ich meine jetzt deine Interpretation.
    Das gute Stück hat aber halt nun mal ein MANN geschrieben, die sehen eh alles anders.....*tststst*

    Du bist einfach genial gut.......;-)

    GGGGLG Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Sag, vielleicht remember ich mich ja falsch, aber wär heute nicht Zeit zum Remembern?
    Wir stecken musikalisch gerade bei Prokofjew - Peter und der Wolf...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. äh ja ähm, ich war soviel im Garten....
      nächste Woche
      upps

      hat mich doch wer erwischt!!!

      Löschen
  8. ICH KIPP HIER GLEICH VOM SESSEL!!!!!!!! :-)))))))))))))))))

    LG, Claudia

    PS: Martina, was glaubst was bei uns schon alles im Kinderzimmer rockt! Da brauch ich gar keine zehn Jahre mehr warten ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Hahaha, tolle Interpretation!!! Ich schmeiß mich wech...
    Wir haben die Zauberflöte schon hinter uns!!!! Lief hier auch Tag und gefühlte Nacht..., Wochen lang...
    Gefolgt von Peter und der Wolf, und jetzt Tabaluga... Mal sehen, was dann noch kommen kann...
    Kristina

    AntwortenLöschen
  10. Haha, ich hau mich ab!! DAS ist ja mal eine g´scheite Interpretation ;-)
    Wir hatten (die Phase ist derzeit vorbei) Peter und der Wolf (jetzt weiß ich auch, warum ich mich da als Kind immer gefürchtet hab, wegen der im Bauch quakenden Ente) und Karneval der Tiere. Den kann ich nur wärmstens empfehlen.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  11. DANKE! Du bist meine Aufmunterung für den heutigen Tag! ;-)))
    Jetzt hast du mir doch richtig Lust gemacht, mir dieses "Meisterwerk" wiedermal anzuhören.

    Liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer narrisch, wenn ihr euch Zeit für einen Kommentar nehmt!

 
© Design by Neat Design Corner